Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Mbappé vor Real-Spiel im Fokus Es locken 400 Millionen – und ein bisschen Liebe

Real hätte ihn gerne, und er würde gerne für Real spielen. Doch die Gegenwart für Kylian Mbappé heisst PSG – gegen Real.

Im «Hinspiel» Mitte September hatte Kylian Mbappé beim überzeugenden 3:0-Heimsieg von PSG gegen Real noch verletzt gefehlt.

Video
Aus dem Archiv: PSG zerzaust Real im «Hinspiel»
Aus Sport-Clip vom 19.09.2019.
abspielen

Im Bernabeu am Dienstagabend wird er nun mit von der Partie sein – und darauf hoffen, sich für ein künftiges Engagement bei den «Königlichen» empfehlen zu können. Schliesslich träumt er schon seit Kindheitstagen davon.

69 Tore in 99 Spielen

Kommt dazu, dass Zinedine Zidane ein Bewunderer seines Landsmanns ist. Er sei ein bisschen «in ihn verliebt», sagte Reals Trainer über Mbappé. Der französische Ausnahme-Stürmer kommt in 99 Pflichtspielen für Paris auf 69 Tore und 36 Vorlagen.

Kylian Mbappé
Legende: Warum denn so grimmig? Kylian Mbappé dürfte sich auf das Gastspiel in Madrid besonders freuen. imago images

«Mbappé ist einer der besten Spieler, das zeigt er mit seinen Statistiken», meinte Zidane weiter, «im Moment ist er bei PSG, und wir werden sehen, was in der Zukunft passiert.»

Ein besonderes Jubiläum

Gemäss der französischen Zeitung Parisien bereitet Real ein Mega-Angebot über 400 Millionen Euro für Mbappé vor. Keine Frage: Auf den 20-Jährigen werden in dessen 100er-Jubiläumsspiel am Dienstagabend alle Augen gerichtet sein.

Real - PSG im Re-Live

SRF zwei zeigt die Partie in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ab 00:40 Uhr in voller Länge. Im Liveticker in der SRF Sport App halten wir Sie schon ab 21:00 Uhr auf dem Laufenden. Zudem wird die Partie im Vorfeld des Mittwoch-Livespiels (Barcelona gegen Dortmund ab 20:30 Uhr) um 18:30 Uhr auf SRF zwei wiederholt.

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.