Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video YB «nur» mit Heimremis gegen Belgrad abspielen. Laufzeit 02:34 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 21.08.2019.
Inhalt

Nach 2:2 im Playoff-Hinspiel Gute Stimmung, gute Omen: YB reist zuversichtlich nach Belgrad

Die Ausgangslage fürs Rückspiel in Belgrad könnte zwar besser sein, bei YB bleibt man nach dem 2:2 dennoch positiv.

Die Ausgangslage für die Young Boys nach dem 2:2 im Hinspiel der Champions-League-Playoffs gegen Roter Stern Belgrad ist für das Rückspiel delikat. Die Berner müssen in Serbien gewinnen oder ein hohes Unentschieden erreichen, um nach 90 Minuten in der Gruppenphase der «Königsklasse» zu stehen.

Dennoch ist die Stimmung bei YB gut. Nach dem dominanten Auftritt im Stade de Suisse ist Goalie David von Ballmoos «sehr zuversichtlich», dass YB die Champions League im Rückspiel erreicht.

Legende: Video David von Ballmoos im Interview nach dem Hinspiel abspielen. Laufzeit 02:06 Minuten.
Aus sportlive vom 21.08.2019.

Auch die Schweizer Medien trauen YB im Rückspiel alles zu. «YB darf die Reise nach Belgrad zuversichtlich antreten», schreibt etwa die Berner Zeitung. «Keine Angst! Die Roter-Stern-Abwehr ist knackbar», meint der Blick.

Auch der Blick in die Vergangenheit dürfte den Schweizern Mut machen. In den letzten 10 Jahren zog YB in der Champions League trotz heikler Ausgangslage vor dem Rückspiel noch in die nächste Runde ein:

  • 2010/11: Nach dem 2:2 im Hinspiel der 3. Quali-Runde siegen die Berner auswärts bei Fenerbahce Instanbul sensationell 1:0 und ziehen in die Playoffs ein. Henri Bienvenu trifft für YB.
Legende: Video Das Rückspiel Fenerbahce-YB abspielen. Laufzeit 03:07 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.08.2010.
  • 2016/17: Ebenfalls in der 3. Quali-Runde unterliegt YB auswärts beim grossen Favoriten Schachtar Donezk 0:2. Im Stade de Suisse machen die Berner die Hypothek wett und setzen sich im Penaltyschiessen durch.
  • 2017/18: Wieder die 3. Quali-Runde: YB verliert bei Dynamo Kiew 3:1, siegt im Rückspiel in Bern aber dank Toren von Guillaume Hoarau und Jordan Lotomba 2:0 und kommt dank der Auswärtstor-Regel weiter.
  • 2018/19: Gegen Dinamo Zagreb spielen die Berner zuhause nur 1:1, setzen sich auswärts aber mit 2:1 durch und ziehen erstmals in der Klubgeschichte in die CL-Gruppenphase ein. Hoarau erzielt beide Tore.

Legende: Video YB schlägt Zagreb und steht in der Champions League abspielen. Laufzeit 04:59 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.08.2018.

Weniger gern wird man in Bern dagegen an die Saison 2004/05 zurückdenken, als man gegen Roter Stern Belgrad im Heimspiel ebenfalls zu einem 2:2 kam, auswärts dann aber chancenlos blieb und 0:3 unterlag. Welche Geschichte sich wohl wiederholen wird?

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 21.08.2019, 20:10 Uhr

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Frédéric-Marc Fluehmann  (Frédéric-Marc Fluehmann)
    YB wird eine bessere Chancenauswertung an den Tag legen müssen. Die Tore der Belgrader waren nicht zwingend. Der Ausgleich war ein Tor der Marke Glück. So ein Kopfballtor erzielt man einmal im Leben. Da muss einfach alles genau passen damit es klappt. An diesem Abend war es leider der Fall.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jakob Tschudi  (Jake7)
    Was soll denn die Rede von "nicht untergehen"? Wir sind doch nicht im Krieg...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Das Bsp. Liverpool kann nicht zählen, den Klopp schonte in jenem Spiel 6 Stammkräfte.. Yb spielte gestern sehr gut, die beiden Gegentore waren purer Zufall.. Roter Stern war einmal gut, sie sind es nicht mehr! Fassnacht, Hoarau und hoffentlich auch Suleijmani werden von Afang an spielen!
    Yb wird nicht untergehen, Yb wird zeigen warum sie Schweizermeister sind und werden das Spiel gewinnen!!
    Flach spielä u höch gwinnä!!
    Hopp Yb
    Ablehnen den Kommentar ablehnen