Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Luis Suarez (links) und Lionel Messi im Training in Barcelona
Legende: Tore sind gefordert von Luis Suarez (links) und Lionel Messi. Imago
Inhalt

Nach torlosem Hinspiel Barcelona nach Real- und PSG-Out gewarnt

Die Katalanen empfangen am Mittwoch Olympique Lyon zum Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League.

Eigentlich ist die Ausgangslage klar: Der FC Barcelona hat gegen Lyon noch nie verloren und alle drei Heimspiele klar gewonnen. Geht die Serie weiter, erreichen die Katalanen nach dem 0:0 im Achtelfinal-Hinspiel die nächste Runde. Doch letzte Woche schieden auch Real Madrid und Paris St-Germain trotz vermeintlich komfortabler Ausgangslage aus.

Fekir kehrt zurück

Lyon hofft, mit der Rückkehr des zuletzt gesperrten Regisseurs Nabil Fekir spielerisch zuzulegen. «Nabil ist unser Spielmacher. Das wird einiges verändern», sagt Mittelfeldspieler Lucas Tousard. Präsident Jean-Michel Aulas malt sich aus: «Im Idealfall machen wir ein frühes Tor und halten danach dagegen.»

Nabil Fekir
Legende: Kann er für Lyon etwas reissen? Nabil Fekir Imago

Barcelona-Coach Ernesto Valverde nimmt die Aufgabe nicht auf die leichte Schulter. «Das ist aus mehreren Gründen ein kapitales Spiel: Wegen des Gegners und des Wettbewerbs.»

3 Barcelona-Spieler waren schon beim letzten Direktduell vor ziemlich genau 10 Jahren dabei: Lionel Messi, Piqué, Busquets und Co. schalteten «OL» nach einem 1:1 im CL-Achtelfinal-Hinspiel mit 5:2 aus.

Legende: Video So deklassierten Messi und Co. Lyon vor 10 Jahren abspielen. Laufzeit 01:36 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 12.03.2019.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rico Schaub  (Rico Schaub)
    Erwähnenswert ist auch dass das Durchschnittsalter der Lyon Startelf meistens unter 24 Jahren liegt! Auch wenn es heute Abend wohl nicht reichen wird ist es doch bemerkenswert dass so ein junges Team in der Gruppenphase 4 Punkte gegen Man City geholt hat. Allez Lyonnais!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen