Zum Inhalt springen

Header

Video
«Ich weiss nicht, wie wir sie stoppen sollen» (engl. / engl. UT)
Aus Sport-Clip vom 28.09.2021.
abspielen
Inhalt

PSG empfängt Manchester City Der Prinzenpark als Schauplatz für das 2-Milliarden-Duell

Am Dienstag kommt es in der Champions League zum Gigantentreffen zwischen PSG und ManCity. Ein Duell der Superlative.

Paris St-Germain und Manchester City haben zahlreiche Gemeinsamkeiten. Beide Klubs haben fast unbegrenzte finanzielle Mittel. Beide Klubs haben aber auch dieselbe Anzahl «Henkelpotts» in ihrer Vitrine stehen: 0.

TV-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Die Highlights der Partie zwischen PSG und Manchester City sowie die Zusammenfassungen der anderen 7 Spiele gibt es am Dienstag ab 23:00 Uhr in der Sendung «Champions League - Goool» auf SRF zwei.

Auf dem erneuten Weg, dies zu ändern, kreuzen sich die Wege der beiden Giganten am Dienstag in der Gruppenphase der Champions League.

PSG-Stürmer Kylian Mbappé im Zweikampf mit ManCitys Kyle Walker.
Legende: Wer setzt sich am Dienstag durch? PSG-Stürmer Kylian Mbappé im Zweikampf mit ManCitys Kyle Walker. imago images

Über 2 Milliarden Marktwert

Im Pariser Prinzenpark kommt es zum Tête-à-Tête der Nummern 1 und 2 in Sachen Marktwert. Das komplette Kader von PSG ist 997 Millionen Euro wert, jenes von ManCity unglaubliche 1,05 Milliarden. Was sportpolitisch ein fragliches Duell bleibt, ist für den neutralen Fussball-Fan ein wahrer Leckerbissen: Lionel Messi, Neymar und Kylian Mbappé gegen Kevin de Bruyne, Jack Grealish und Phil Foden.

Die 3 wertvollsten Spieler des Teams (in Euro)

PSGManCity
1. Kylian Mbappe, 160 Mio.1. Kevin de Bruyne, 100 Mio.
2. Neymar, 100 Mio.2. Raheem Sterling, 90 Mio.
3. Lionel Messi, 80 Mio.3. Phil Foden, 80 Mio.

Der von Barcelona nach Paris dislozierte Messi verpasste die letzten beiden Liga-Spiele aufgrund einer Knochenprellung. Rechtzeitig zum Gigantentreffen könnte er sich aber zurückmelden. Am Montag absolvierte der Argentinier das Abschlusstraining mit der Mannschaft.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Jonas Baumhauser  (Joones)
    Morgen YB gegen Atlanta auf 3+
  • Kommentar von Ernst U. Haensler  (ErnstU)
    Das nörgeln wegen viel Geld ist so was von unsachlich - in anderen Sportarten ists ähnlich:
    Golf, Tennis, Formel 1, US-Soccer, US-Basketball, US-Football etc
    Man soll ganz einfach den Sport geniessen ohne Nebenschauplätze aufzubauschen.
    1. Antwort von Hans Meier  (HansGwüssd)
      Apropos, falls du mehr wissen willst kannst du auf Youtube nach "financial fairplay am ende" suchen und mal etwas sachliches zum Thema anschauen. Da wierd dein Lieblingsclub zwar auch gerupft, aber *sachlich*
  • Kommentar von Andreas Hug  (AndiHug)
    der Fussball geht schon länger einen falschen Weg. immer mehr Geld und immer mehr Privilegien für die grossen Clubs. Fussball war noch nie so unfair im Modus wie gerade eben.
    auch im free tv kann man keine schweizer Spiele mehr sehen und auch Basel wird nicht mehr international gezeigt. alles nur wegen Menschen die sich das Bezahlfernsehen gekauft haben. ich habe immer gerne am tv mitgefiebert, hoffentlich kann man das in ein paar Jahren wieder.
    1. Antwort von Ernst U. Haensler  (ErnstU)
      So was von unsachlich - nur moralinsauer.
    2. Antwort von Bruno Hofer  (Bernbruno2020)
      Morgen Mittwoch können sie YB-Atalanta Bergamo auf dem Sender 3+ um 18.00Uhr live anschauen!
    3. Antwort von Hans Meier  (HansGwüssd)
      Da hat der PSG Boss sicher auch nicht wenig Schuld, da er mit BTSport alle TV rechte wegkauft die auf 3 nicht auf dem Baum sind.
      Und die Uefa KANN nichts dagegen tun, denn sonst zeigt er seine erworbenen Spiele halt einfach nicht, also ob Ihn das juckt.