Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Strittige Szenen im Wankdorf Rote Karte, Penalty und mehr – Was ist Ihre Meinung?

Beim Duell zwischen YB und Ferencvaros gab es in der ersten halben Stunde gleich mehrere turbulente Situationen.

Schiedsrichter William Collum zeigt eine Karte.
Legende: Hatte im Hinspiel mehrere wichtige Entscheidung zu treffen Schiedsrichter William Collum. Keystone

Das Hinspiel in den Playoffs der Champions League zwischen YB und Ferencvaros hatte es in sich. Keine halbe Stunde war gespielt, da hatten sich bereits mehrere strittige Szenen im Wankdorf ereignet.

  • In der 22. Minute grätscht Ihor Charatin Jordan Siebatcheu mit gestrecktem Bein um und sieht dafür vom Schiedsrichter die gelbe Karte.
Video
Charatin holt Siebatcheu von den Beinen
Aus Sport-Clip vom 18.08.2021.
abspielen
  • Nur drei Minuten später, in der 25. Minute, sieht YB-Verteidiger Silvan Hefti die rote Karte, nachdem Endre Botka im Strafraum zu Boden geht.

Video
Hefti behindert Botka und sieht rot
Aus Sport-Clip vom 18.08.2021.
abspielen

Auch wenn diese Entscheidungen nicht zugunsten der Berner ausgefallen sind, verlief der Abend für sie versöhnlich. Dank einer starken Mannschaftsleistung in Unterzahl nimmt YB einen 3:2-Vorsprung ins Playoff-Rückspiel in Budapest mit.

SRF zwei, sportflash, 17.08.21, 20:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

25 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Walo Thönen  (walo thoenen)
    Wenn das eine Foul nur gelb ist, dann ist der Zupfer auch gelb (höchstens). Strafstoss, weil im Strafraum. Der Schiri sollte evtl. nochmals auf die Schulbank.....
  • Kommentar von Samuel Blatter  (samuel.blatter)
    Meiner Meinung nach ist es nicht mal Foul, aber mit dem Pfiff muss man rechnen, wenn man so zu spät kommt und vehement versucht zu retten.
    MmN ist es aber niemals rot. Es ist klar zu sehen, dass der Ferencvarosspieler den Ball mit links nochmals vorlegt, um mit rechts abschliessen zu können. Camara wäre auch ohne "Foul" zur Stelle gewesen, also keine rote Karte.
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Nun es ist regeltechnisch eine rote Karte und ein Penalty. Wenn Hefti rot sieht, was hart aber i.o geht, dann muss der Ungare zwingend eine rote Karte sehen. Charatin geht mit Anlauf in den Zweikampf und nimmt bewusst eine Verletzung von Pefok in Kauf. Gestrecktes Bein,offene Sohle ist eine klare rote Karte.Die Diskussion ob es ein klarer Fehlentscheid war oder nicht interessiert mich nicht.Tatsache gestern war aber, das Pefok danach angeschlagen weiterspielte.Der Schiedsrichter grottenschlecht!
    1. Antwort von Dominik Kessler  (dominikk)
      Man kann für das Einsteigen vermutlich rot geben. So wie es auch bei Freuler klar rot (entgegen viele Fan-Meinungen) war. Das Reglement ist hier nämlich ebenfalls recht eindeutig: Beim Einsteigen mit offener Sohle gibt es Gelb, wenn der Gegenspieler unterhalb des Knöchels getroffen wird. Wenn es darüber ist, gibt es die rote Karte (was in Freulers Situation der Fall war). Charatin war gestern irgendwie dazwischen oder zumindest war es schwer zu erkennen, denke aber auch dass es eher Rot war...