Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Vor dem CL-Final vs. Tottenham Shaqiri: «Bereiten uns jede Sekunde auf dieses Spiel vor»

Der Schweizer in Diensten von Liverpool gibt vor dem CL-Final gegen Tottenham am kommenden Samstag Auskunft.

Für Xherdan Shaqiri steht am Samstag mit Liverpool noch das wichtigste Spiel der Saison an: der Champions-League-Final in Madrid gegen Tottenham. Nach dem Saisonende in der Premier League gab Trainer Jürgen Klopp den Spielern 5 Tage frei. Danach ging es in ein sechstägiges Trainingslager nach Marbella (Sp).

Intensive Tage in Andalusien – ab Freitag in Madrid

«Die freien Tage waren sehr wichtig. Jeder ist irgendwo hingegangen und hat etwas mit seiner Familie gemacht», gab Xherdan Shaqiri Auskunft. «Wir sind alle gut erholt wieder zusammengekommen.»

In Andalusien hat sich das Team akribisch auf das grosse Endspiel vorbereitet. «Wir haben hart trainiert und fühlen uns sehr gut. Wir haben uns jede Sekunde auf dieses Spiel vorbereitet», verrät Shaqiri.

Danach ging es zurück nach Liverpool. Während Tottenham bereits am Mittwochabend in die spanische Hauptstadt reiste, lassen sich die «Reds» mehr Zeit. Das Team steigt erst am Freitag in den Flieger.

Zweiter Final für Shaqiri

Der Schweizer Internationale steht zum zweiten Mal nach 2013 in einem Champions-League-Final. Vor 6 Jahren holte er mit Bayern München gegen Borussia Dortmund den Henkelpott. Allerdings wurde Shaqiri im Final nicht eingesetzt.

Wir haben ein starkes Zusammengehörigkeitsgefühl. Das ist sehr wichtig, vor allem für Samstag.
Autor: Xherdan Shaqiri

Gleiches könnte ihm am Samstag im Stadion von Atletico Madrid blühen. Der 27-Jährige kam in diesem Jahr nur spärlich zum Einsatz. Beim grandiosen 4:0-Sieg im Halbfinal-Rückspiel gegen Barcelona bewies er allerdings, dass Klopp jederzeit auf ihn zählen kann. Shaqiri spielte beim «Wunder von Anfield» von Beginn weg und bereitete das 3:0 vor.

Video
Archiv: Liverpools wundersame Wende im Halbfinal gegen Barcelona
Aus Sport-Clip vom 08.05.2019.
abspielen

Ob Coach Klopp auch im Final von Beginn weg auf den Schweizer zählen wird, ist zu bezweifeln. Zumal sich Mohamed Salah und auch Firmino von ihren Verletzungen erholt haben. «Es gibt ein paar Spieler, die wenig zum Einsatz kommen. Aber wir haben ein starkes Zusammengehörigkeitsgefühl. Das ist sehr wichtig, vor allem für Samstag», sagt Shaqiri.

Sende-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Radio SRF 3 kommentiert den Champions-League-Final am Samstag ab 20:00 Uhr live aus Madrid und in voller Länge. Um 23:25 Uhr präsentieren wir in der Sendung «Champions League - Goool» alle Tore und die besten Szenen des Spiels. In der Nacht auf Sonntag sowie am frühen Sonntagmorgen kann der Final im Re-Live in voller Länge auf SRF zwei und auf www.srf.ch/sport geschaut werden.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 29.05.2019, 20:00 Uhr.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Michael Schärer  (Michael Schärer)
    Heute gerade erfahren das srf den Final nicht zeigt. Wird ja wohl (zurecht) mit den stupiden Geldforderungen zusammenhängen. Eine Bestätigung mehr weshalb ich seit Herbst keinen Fußball mehr schaue! Ich hoffe, der Fußball geht an seiner Geldgier noch zugrunde! Das Fass ist doch schon lange übervoll...
    1. Antwort von Clemens Marti  (Clemens_4)
      Stimmt schon was sie sagen aber der final wird auf teleclub zoom gratis übertragen....
  • Kommentar von Hans Meier  (H-M)
    Champions league sieger als bank drücker!!
    1. Antwort von Franz Huber  (Raffi)
      Gut die meisten Schweizer Fussballer holen sich nicht mal einen Champions League Titel als Bankdrücker, weil sie gar nie ein Angebot von einem so guten Klub bekommen.
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Nur keine Prognosen Shaq, Granit lag auch "total daneben"!
    1. Antwort von Jürg Brauchli  (Rondra)
      Wer ist Shaq?
    2. Antwort von Ilse König  (königin)
      Ich denke, Sie haben die PL Saison nicht so konsequent verfolgt. Dass Chelsea das Spiel gewinnen wird, war denen klar, die die Saison 18/19 verfolgt haben. Neben Man City ist aber Liverpool die deutlich beste Mannschaft. Tottenham hat stark nachgelassen im letzten Viertel der Meisterschaft. Aber richtig, das Spiel ist erst gelaufen, pfeift der Unparteiische ab. Freuen wir uns doch einfach auf ein schönen Spiel. Hopp Schwiiz :-)