Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Vor Rückspiel in Budapest YB: Alle Augen auf Boli – aber die anderen nicht vergessen

Der Kameruner traf gegen YB im Hinspiel der Champions-League-Playoffs doppelt. Doch andere sind noch gefährlicher.

Franck Boli
Legende: Franck Boli (2. v. R.) ist bei Ferencvaros eigentlich nur einer von vielen starken Offensivkräften. Keystone

Zweimal blieb Guillaume Faivre im Wankdorf gegen Franck Boli nur das Nachsehen. Mit seinen beiden Toren war der Kameruner in den Champions-League-Playoffs gegen YB massgeblich dafür verantwortlich, dass Ferencvaros Budapest noch mit Chancen ins Rückspiel gehen kann.

Die YB-Defensive ist also vor Boli und seinem rechten Fuss gewarnt. Doch nur auf den Sturmtank dürfen sich Cédric Zesiger, Mohamed Ali Camara und Co. nicht versteifen.

Video
Archiv: YB gewinnt das Hinspiel gegen Ferencvaros
Aus Sport-Clip vom 18.08.2021.
abspielen

Denn eigentlich sind im Team von Peter Stöger andere noch gefährlicher:

  • Myrto Uzuni, der im Hinspiel mit seinem Penalty am Pfosten scheiterte, ist heuer mit 5 Treffern und 3 Vorlagen bester Ferencvaros-Skorer. Ausser einem Tor in der ungarischen Meisterschaft gegen Mezökövesd war der albanische Nationalspieler immer in der CL-Quali erfolgreich.
  • Neuzugang Ryan Mmaee (für 750'000 Euro aus Limassol gekommen) traf bislang in 8 Partien viermal ins Schwarze – wie Boli. Auch er zeigte sich vor allem auf europäischer Bühne treffsicher.

So oder so dürfte es YB und seinem Trainer David Wagner am Ende egal sein, wer der gefährlichste Angreifer bei Ferencvaros ist – Hauptsache er wird am Toreschiessen gehindert. Für die Berner in der aktuellen Saison nicht unbedingt eine leichte Aufgabe.

SRF zwei, sportflash, 17.08.21, 20:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Beat Leumann  (Sno12opy)
    Ich bin sicher das es die YB Jungs richten werden. Ihr habt das Zeug dazu und seit im Sturm besser besetzt als die Ungarn. Also nach vorne spielen und nicht hinten herein stehen, denn das ist nicht Euer Spiel. Das erste Tor schiessen und dann auf Konter spielen. 5 Meter vor dem 16zehner die Schotten dicht machen, dann wird es Euer Spiel. Machet Bärn glücklich u Euch säuber ou. Hopp YB !!
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Holet nech die Quali für YB und für üs Fans u für üsi Stadt! Ruhig bliebe jungs ufem Rase.Budapest wird aui Tricks zieh, wos git um dä Sieg dshole.. Eifach nid druuf igah u öies spiu spielä! Denn holet dir dä Sieg.
    Es sei nochmals erwähnt.
    YB ist Favorit und nicht Budapest!!
    Nicht klarer Favorit aber sie haben das bessere Spielsystem, sind technisch und spielerisch besser und konditionell fitter! Dafür hat David Wagner in der Vorbereitung gesorgt.
    HOPP YB
  • Kommentar von Domi Torres  (DT9)
    Defensiv gut stehen und vorne 1-2 Tore schiessen, dieser Gegner ist schlagbar. Andere haben von einem Wunder geredet, falls YB diesen Gegner schlägt und sich qualifiziert. Für mich persönlich wäre dies nicht ein Wunder. YB hat es in den eigenen Händen CL zu spielen. Heute nochmals zusammenstehen und alles rausholen. Allez Boys!!