Deutschland - ein jugendlicher Weltmeister

Weltmeister Deutschland nutzt den Confed Cup in Russland zur Nachwuchssichtung. Doch auch ohne zahlreiche Stars setzt man sich im Team von Jogi Löw hohe Ziele.

Video «Der Weltmeister mit jugendlichem Ernst am Confed Cup» abspielen

Der Weltmeister mit jugendlichem Ernst am Confed Cup

1:14 min, vom 16.6.2017

Kein Neuer, kein Özil, kein Müller und kein Kroos – Deutschland verzichtet beim Confed Cup in Russland auf seine prominenten Weltmeister und setzt voll auf die Jugend. Trainer Joachim Löw hat ein Kader nominiert, in dem 16 von 21 Spielern 25-jährig oder jünger sind. Ganze 3 Weltmeister sind mit von der Partie.

Neuer Hunger für den Weltmeister

Drei Jahre nach dem Titel in Brasilien und ein Jahr vor der WM in Russland geht es Löw darum, in seinem Team wieder den Hunger zu wecken. Mit der «Blutauffrischung» am Confed Cup könnte er auch den Konkurrenzkampf im Weltmeister-Team neu fördern.

Doch auch mit dem zweiten Anzug sind die Ziele vor dem Auftaktspiel gegen Australien am Montag in Sotschi bei den Deutschen traditionell hoch: «Wenn man hier ist, will man gewinnen», meint Teammanager Oliver Bierhoff.

Twitter

Kader Deutschland

TorName
Alter
Klub
1Kevin Trapp
26Paris Saint-Germain
12Bernd Leno
25
Bayer Leverkusen
22
Marc-Andre ter Stegen
25
FC Barcelona
Verteidigung


2Shkodran Mustafi
25Arsenal
3Jonas Hector
271. FC Köln
4Matthias Ginter
23Borussia Dortmund
5Marvin Plattenhardt
25
Hertha BSC
6Benjamin Henrichs
20Bayer Leverkusen
16Antonio Rüdiger
24
AS Roma
17Niklas Süle
211899 Hoffenheim
18Joshua Kimmich
22Bayern München
Mittelfeld


7Julian Draxler
23
Paris Saint-Germain
8Leon Goretzka
22
Schalke 04
10Kerem Demirbay
23
1899 Hoffenheim
13
Lars Stindl
28Borussia Mönchengladbach
14Emre Can
23
Liverpool
15Amin Younes
23
Ajax Amsterdam
19Leroy Sane
21
Manchester City
20Julian Brandt
21Bayer Leverkusen
21Sebastian Rudy
27
1899 Hoffenheim
23Diego Demme
25RB Leipzig
Sturm


9Sandro Wagner
29
1899 Hoffenheim
11Timo Werner
21RB Leipzig