Zum Inhalt springen
Inhalt

EM-Qualifikation Petkovic verzichtet auf Experimente

Nationaltrainer Vladimir Petkovic setzt in den EM-Qualifikationsspielen gegen Slowenien (5. September) und England (8.9.) auf bewährte Kräfte. Für den verletzten Johan Djourou rückt Fabian Lustenberger von Hertha BSC ins Aufgebot.

Nationaltrainer Vladimir Petkovic vertraut gegen Slowenien und England auf die bewährten Spieler.
Legende: Bewährte Kräfte Nationaltrainer Vladimir Petkovic vertraut gegen Slowenien und England auf die bewährten Spieler. EQ Images

«Fabian Lustenberger hat in der Bundesliga sowohl als Innenverteidiger wie auch im defensiven Mittelfeld vor der Abwehr gespielt. Er bringt so viel Erfahrung und spielerische Klasse mit, dass er mein vollstes Vertrauen hat», sagte Vladimir Pektovic zur einzigen Änderung im Kader der Nationalmannschaft im Vergleich zum letzten Zusammenzug.

Lustenberger ersetzt den verletzten Johan Djourou. Der HSV-Verteidiger laboriert an einem Muskelfaserriss.

«6-Punkte-Spiel» gegen Slowenien

Am 5. September trifft die Schweiz in Basel auf Slowenien, welches mit 3 Punkten Rückstand auf die Schweiz auf dem 3. Tabellenrang liegt. Mit einem Sieg gegen die Slowenen könnte das Team von Petkovic den 2. Rang festigen und damit einen grossen Schritt Richtung EURO 2016 machen. 3 Tage später treffen die Schweizer im Wembley auf Tabellenführer England.

Gegen beide Teams hatten die Schweizer vor knapp einem Jahr zum Start der EM-Quali verloren.

Schweizer Aufgebot für die EM-Qualispiele gegen San Marino und Estland

PositionKlubGeburtsdatum
Tor

Roman Bürki
Borussia Dortmund
14.11.1990
Marwin HitzAugsburg18.09.1987
Yann SommerBorussia Mönchengladbach17.12.1988



Verteidigung

Johan Djourou
Hamburger SV18.01.1987
Timm Klose VfL Wolfsburg
09.05.1988
Fabian Lustenberger
Hertha BSC Berlin
02.05.1988
Michael Lang
FC Basel
08.02.1991
François Moubandje
Toulouse21.06.1990
Ricardo RodriguezVfL Wolfsburg25.08.1992
Fabian SchärHoffenheim20.12.1991
Silvan WidmerUdinese05.03.1993



Mittelfeld

Valon BehramiWatford19.04.1985
Blerim Dzemaili
Genoa
12.04.1986
Gökhan InlerLeicester City
27.06.1984
Pajtim KasamiOlympiakos Piräus02.06.1992
Renato Steffen
Young Boys03.11.1991
Granit Xhaka
Borussia Mönchengladbach27.09.1992
Luca Zuffi
FC Basel27.03.1990



Sturm

Eren DerdiyokKasimpasa AS12.06.1988
Josip DrmicBorussia Mönchengladbach
08.08.1992
Breel Embolo
FC Basel
14.02.1997
Admir MehmediBayer Leverkusen
16.03.1991
Xherdan ShaqiriStoke City
10.10.1991

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Tise Langlotz, Greifensee
    Embolo hat m.E. in der Startaufstellung noch nichts zu suchen. Drmic, Mehmedi, Seferovic und Shaqiri können allesamt ein höheres Tempo spielen. Als Einwechslung ist er mit seiner Power allerdings eine gute Option.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Aimé Bonpland, Neuchâtel
    Ich finde, dass Luca Zuffi einmal eine Chance in der Nati erhalten sollte. Sein gutes Auge und insbesondere seine herausragenden Qualitäten bei Standards wären absolut ein Gewinn.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von D.Daniele, Obergösgen
    Ich würde gerne als Innenverteidigung Lustenberger und Klose sehen. Denn das ist auch eine Lösung für die Zukunft. das von Bergen Nominiert ist verstehe ich nicht, Er ist nicht besser als die anderen Verteidiger und kommt dazu das Er dem Karrieren ende zusteuert. Es ist ja nicht schlimm wenn ein Innenverteidiger älter ist und auch langsamer, dann sollte Er aber Besser im Stellungsspiel sein als von Bergen, der mir da zu viele Schwächen hat.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Christian Hofstetter, Zürich
      Ich gebe ihnen recht. Lustenberger und Klose ist eine gute Variante. Und von Bergen ist mittlerweile jenseits eines Spielers mit Klasse. Manchmal sind Trainer sturer als Uristier.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von A. Zimmermann, Weinfelden
      Kann ich auch nicht verstehen warum von bergen aufgeboten wird. Der spielt bei einem zweitklassigen Verein der momentan mit drittklassigem Fussball auf sich aufmerksam macht.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen