Slowenien erobert Platz 3 zurück

In der Schweizer Gruppe E hat Slowenien im direkten Duell um den 3. Tabellenplatz zuhause gegen Estland mit 1:0 gewonnen. Für Estland rückt damit die EURO 2016 in Frankreich in weite Ferne.

Video «Fussball: EM-Quali, Slowenien-Estland» abspielen

Spielbericht Slowenien-Estland

1:57 min, vom 8.9.2015

In Maribor erzielte Robert Beric in der 61. Minute den entscheidenden Treffer für die Slowenen. Es war das 1. Länderspieltor für den 24-Jährigen. Estland, das Slowenien daheim 1:0 geschlagen hatte, besass in der Schlussviertelstunde einige Ausgleichsmöglichkeiten.

Slowenien bleibt dank dem Erfolg mit 3 Punkten Rückstand der gefährlichste Konkurrent der Schweizer im Rennen um den 2. Gruppenrang. Im Oktober, zum Abschluss der Qualifikation, spielen die Slowenen daheim gegen Litauen und auswärts in San Marino.

Für Estland dagegen dürfte das Erreichen der Playoffs mit dieser Niederlage ein ganz schwieriges Unterfangen werden. Die Balten treffen an den letzten beiden Spieltagen noch auf England und die Schweiz.

Litauen weiterhin im Geschäft

Wieder berechtigte Hoffnungen auf eine Teilnahme an der EURO 2016 in Frankreich darf sich Litauen machen. Die Litauer gewannen das Spiel gegen Schlusslicht San Marino mit 2:1. Den Siegtreffer in Vilnius erzielte Lukas Spalvis erst in der 2. Minute der Nachspielzeit. Zuvor hatte Matteo Vitaioli mit dem zwischenzeitlichen Ausgleich in der 55. Minute das erste Tor für San Marino seit zwei Jahren erzielt.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 08.09.2015, 20:00 Uhr