U21 holt Remis gegen England

Die Schweizer U21-Nati ist in Thun gegen England zu einem 1:1 gekommen. Um die direkte EM-Qualifikation zu schaffen, wäre gegen den Gruppenleader aber wohl ein Sieg nötig gewesen.

Video «Schweiz trotzt England Remis ab» abspielen

Schweiz trotzt England Remis ab

4:03 min, vom 26.3.2016

Der Schlüsselmoment in der Thuner Stockhorn-Arena ereignete sich eine Viertelstunde vor Schluss. Der vom A-Team abgestellte Nico Elvedi rettete vor der Linie für den geschlagenen Yvon Mvogo, im Gegenzug fiel auf der Gegenseite der Ausgleich. GC-Stürmer Florian Kamberi schloss einen perfekten Konter eiskalt zum 1:1 ab.

England mit Chancenplus

Die Gäste hatten es verpasst, nach dem Führungstor durch Chuba Akpom (47.) nach sehenswerter Vorarbeit von Leicester-Profi Demarai Gray die Entscheidung herbeizuführen. Captain James Ward-Prowse traf mit seinem Freistoss nur die Latte.

Angesichts der guten Chancen der Engländer in der zweiten Halbzeit dürfen die Schweizer von einem gewonnenen Punkt sprechen. Dies ändert aber nichts daran, dass das Team von Coach Heinz Moser nach 5 von 8 Runden weiterhin 3 Zähler Rückstand auf den noch ungeschlagenen Leader der Gruppe 9 aufweist.

EM-Quali wohl nur via Barrage

Im Kampf um Rang 2 (möglicherweise Playoffs) gegen die zuvor punktgleichen Norweger (ein Spiel weniger) könnte der Zähler aber noch wichtig sein. Das Direktduell steigt im letzten Gruppenspiel am 7. Oktober.

Noch können die Schweizer von der Endrunde 2017 in Polen träumen, es wäre die erste EM-Teilnahme seit 2011, als man bis in den Final vorstiess.

Telegramm Schweiz - England 1:1 (0:0)

Stockhorn-Arena, Thun. - 2589 Zuschauer. - SR Siebert (GER). - Tore: 47. Akpom 0:1. 76. Kamberi 1:1.
Schweiz: Mvogo; Hadergjonaj, Elvedi, Gülen, Angha; Araz; Kamberi, Bertone, Zakaria (67. Khelifi), Fernandes; Tabakovic (67. Frey).
Bemerkungen: Schweiz u.a. ohne Tarashaj (A-Team). 33. Lattenschuss Zakaria. 70. Freistoss von Ward-Prowse ans Lattenkreuz. 92. Gelb-Rote Karte gegen Ibe (Unsportlichkeit). Verwarnungen: 10. Hadergjonaj (Foul). 35. Bertone (Foul). 79. Araz (Foul).

Die Tabelle

Rangliste: 1. England 5/11. 2. Schweiz 5/8. 3. Norwegen 4/7. 4. Kasachstan 5/4. 5. Bosnien-Herzegowina 5/2.
Modus: Die Sieger der neun Gruppen qualifizieren sich direkt für die EM-Endrunde 2017 in Polen. Die vier besten Gruppenzweiten spielen in Barrage-Partien um zwei weitere Plätze. Polen ist als Gastgeber gesetzt.

Das Restprogramm der Schweizer

2. SeptemberSchweiz - Kasachstan
6. SeptemberBosnien-Herzegowina - Schweiz
7. OktoberNorwegen - Schweiz

Sendebezug: Livestream srf.ch/sport, 26.3.2016, 18:55 Uhr