U21-Nati: England als härtester Widersacher

Die Gegner der Schweizer U21-Nationalmannschaft für die EM-Qualifikation 2017 stehen fest. Die Junioren-Auswahl trifft zwischen März 2015 und Oktober 2016 auf England, Norwegen, Bosnien-Herzegowina und Kasachstan.

Lilles Michael Frey (rechts) im Zweikampf gegen den Litauer Jevgenjis Kazacoks. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Lilles Michael Frey (rechts) im Zweikampf gegen den Litauer Jevgenjis Kazacoks. Keystone

Zu den schwierigsten Aufgaben dürften für die U21-Nati in der Gruppe 9 die beiden Spiele gegen die Engländer avancieren. Die «Three Lions» waren bei sieben der letzten neun Finalturniere seit 2000 dabei. Als bekanntester Akteur stürmt Tottenhams Youngster Harry Kane in den Reihen der Engländer.

Auch die weiteren Gruppengegner Bosnien-Herzegowina, Kasachstan und Norwegen sind für die Schweizer Junioren-Auswahl – die nach dem Abgang von Trainer Pierluigi Tami zu den Grasshoppers noch nach einem Nachfolger sucht – sicherlich keine Pflichtaufgaben.

Für die Endrunde in Polen sind neben dem Gastgeber alle 9 Gruppensieger qualifiziert. Die vier besten Gruppenzweiten machen in Hin- und Rückspiel zwei weitere Teilnehmer aus.