Zum Inhalt springen
Inhalt

FCB vor EL-Playoff-Rückspiel Basels letzter Schritt zum Minimalziel

Nach dem 3:2-Heimsieg reicht dem FCB im Playoff-Rückspiel bei Limassol ein Remis zum Vorstoss in die EL-Gruppenphase.

Ricky van Wolfswinkel im Zweikampf gegen Limassols Valentin Roberge.
Legende: Wollen die letzte Hürde nehmen Ricky van Wolfswinkel und der FC Basel. Keystone

Nach dem Out in der 2. Runde der Champions-League-Qualifikation ist der Einzug in die Gruppenphase der Europa League für Basel das europäische Minimalziel. Dieses sah der Vizemeister im Hinspiel vor Wochenfrist zwischenzeitlich in die Ferne gerückt. Im Heimspiel gegen Limassol lag der FCB nach 53 Minuten plötzlich mit 1:2 im Hintertreffen.

Immerhin schaffte das Team von Marcel Koller noch die Wende. Dank dem 3:2-Sieg reicht den Baslern im Rückspiel auf Zypern ein Unentschieden zum Weiterkommen. «Wie wir das Spiel noch gedreht haben, hat mir sehr gefallen. Die Mannschaft hat Moral gezeigt», sagte Koller nach der Partie.

Jeder weiss, dass ein, zwei Prozent nachlassen nicht drinliegen.
Autor: Marcel KollerTrainer FC Basel

Dennoch konnte der Trainer mit dem Auftritt seiner Mannschaft nicht zufrieden sein. Gegen einen bescheidenen Gegner war der FCB zwar besser, die Verteidigung zeigte sich aber bei beiden Gegentoren anfällig. Solche Aussetzer darf sich Basel beim heimstarken Limassol, das seine internationalen Heimspiele in Nikosia austrägt, nicht erlauben.

Legende: Video FCB mit knappem Heimsieg im Hinspiel gegen Limassol abspielen. Laufzeit 03:17 Minuten.
Aus sportaktuell vom 23.08.2018.

Dessen ist sich auch Koller bewusst: «Jeder weiss, dass es nicht drinliegt, ein, zwei Prozent nachzulassen», sagte er gegenüber der Basler Zeitung. Für das Rückspiel sei das wenig überzeugende Hinspiel aber auch ein Vorteil: «Wir wissen jetzt, dass wir uns im Rückspiel noch einmal voll reinhängen müssen. Es besteht keine Gefahr, dass wir uns in vermeintlicher Sicherheit wiegen.»

Es wird ein heisses Spiel und sicher nicht einfach für sie.
Autor: Anton MaglicaStürmer Apollon Limassol

Obwohl vieles für den FCB spricht, glaubt man auch bei Limassol an die Chance auf das Weiterkommen. «Das 2:3 in Basel ist kein schlechtes Resultat für uns», sagte Stürmer Anton Maglica gegenüber Teleclub. «Ich hoffe, wir spielen zuhause ein bisschen besser, dann können wir den FCB raushauen.» Und der Serbe verspricht: «Es wird ein heisses Spiel und sicher nicht einfach für sie.»

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 23.08.18, 22:15 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Albert Bill (1898*)
    Gruss aus Bern: Gib Vollgas FCB, das schafft ihr! ...macht es wie die YB, kämpfen und daran glaube (YB forever). Wäre toll wenn die Rot-Blauen auch europäisch vertreten sein werden. ...aber es ist schon eindrücklich, dass nicht einmal die BAZonline einen Artikel zum FCB verfasst, wenn ein solches Spiel ansteht (Stand kurz vor 10 Uhr). Basler!? ...wo bleibt da das Feuer für den eigenen FC?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen