Zum Inhalt springen
Inhalt

FCZ vor 4. EL-Gruppenphase Alain Nef und sein zwiespältiges Verhältnis zu Zypern

Bei seinem 4. Anlauf in der EL-Gruppenphase hat Zürich den Anspruch, erstmals die K.o.-Spiele zu erreichen. Schritt 1 soll auf Zypern erfolgen.

Alain Nef besteigt den Flieger.
Legende: Abheben ins EL-Abenteuer Alain Nef spiel mit dem FC Zürich nach einem Jahr Unterbruch erneut europäisch. Keystone

Der FC Zürich lanciert seine Europa-League-Gruppe gegen AEK Larnaca und damit gegen einen Widersacher, der in seiner Reichweite liegen sollte. Es handelt sich dabei um das Duell zweier amtierender Cupsieger.

Allerdings mussten die Zyprioten mehr für ihren zweiten Auftritt in der EL-Gruppenphase nach 2016/17 tun als das fix qualifizierte Team von Ludovic Magnin. Auf dem beschwerlichen Weg dorthin übersprangen sie die Hürden Dundalk, Sturm Graz und Trencin (und zwar mit dem Torverhältnis von 15:1).

Zürich nahm schon bei seiner vorletzten von bislang 3 EL-Gruppenphasen zum Auftakt Mass an einem zypriotischen Gegner – und unterlag bei Apollon Limassol 2:3. Im Herbst 2014 blieb Alain Nef 90 Minuten auf der Bank. Dafür resultierte im Rückspiel (mit Verteidiger Nef) ein 3:1-Sieg.

Und der heute 36-Jährige hat eine weitere positive Erinnerung an Zypern: Bei seinem Länderspiel-Debüt vor 10 Jahren traf er gegen die Insulaner. Er erzielte beim 4:1-Erfolg das 3. Schweizer Goal.

Legende: Video Vor 10 Jahren: Nef trifft im Nati-Dress mit Brust und Maske abspielen. Laufzeit 00:52 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 19.09.2018.

Sendehinweis

Verfolgen Sie den Auftakt des FC Zürich in die Europa-League-Kampagne am Donnerstag mit dem Auswärtsspiel gegen Larnaca ab 20:40 Uhr live bei SRF zwei sowie in der Sport App mit Stream und Ticker.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.