Zum Inhalt springen

Europa League Gedämpfte Vorfreude im YB-Lager

Das Auswärtsspiel im Stadion San Paolo gegen Napoli sollte eigentlich ein Highlight für die Young Boys in dieser Saison sein. Doch nach den zuletzt schlechten Ergebnissen in der Super League kommt der Knüller gegen die Süditaliener zur Unzeit.

YB-Spieler umzingeln Napoli-Spieler.
Legende: Den Gegner in Schach halten YB will auch im Auswärtsspiel gegen Napoli zu Punkten kommen. Keystone

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Die EL-Partie zwischen Napoli und YB können Sie ab 21:00 auf SRF zwei oder auf www.srf.ch/sport mitverfolgen.

YB-Coach Uli Forte findet sich vor dem Europa-League-Knüller in Neapel in einem Dilemma wieder. Eigentlich gilt der Fokus nach den zuletzt schwachen Auftritten in der Super League dem Heimspiel vom Sonntag gegen Sion. Doch in Neapel könnte YB einen weiteren wichtigen Schritt Richtung K.o-Phase der Europa League machen.

Forte: «Das stellt die Vorfreude in den Schatten»

Forte hat durchblicken lassen, den einen oder anderen Spieler schonen zu wollen. Sicher ist: Das Selbstvertrauen der Berner ist nach dem Fehltritt gegen Aufsteiger Vaduz angenagt. «Das dämpft die Vorfreude auf dieses spezielle Spiel», sagte Forte.

Obwohl die Leistungen und Resultate zuletzt nicht gestimmt haben, rechnen sich die Berner nach dem 2:0-Sieg im Heimspiel auch am Fusse des Vesuvs Chancen auf eine Überraschung aus. «Wir treten nicht mit kleineren Erwartungen an», versprach Forte, und meinte, dass das Team auch in Neapel sein Spiel aufziehen könne.

Napolis Formkurve zeigt nach oben

Besser in Form präsentiert sich Napoli. In der Meisterschaft ist die Equipe von Rafael Benitez seit 7 Spielen ungeschlagen, ebenso in Europacup-Heimspielen. Eine zweite Niederlage gegen die Young Boys kann und will sich Napoli nicht leisten. «Wir wollen gewinnen, um der Qualifikation für die K.o.-Phase einen Schritt näherzukommen», sagte Benitez.

Legende: Video YB - Napoli: Die Highlights aus dem Hinspiel abspielen. Laufzeit 03:37 Minuten.
Aus sportlive vom 23.10.2014.

Der Spanier muss unter anderem auf den kranken Captain Marek Hamsik verzichten. Benitez wird, wie in Bern, einigen Spielern der zweiten Garde eine Chance geben. «Wenn man nur 15 Spieler einsetzt, ist es schwierig, in drei Wettbewerben gut dazustehen. Deshalb müssen wir die Breite des Kaders ausnützen.»

Sendebezug: Radio SRF 4 News, Morgenbulletin vom 6.11.2014, 7:17 Uhr.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Koller, Basel
    YB kann heute nur gewinnen. Eine Niederlage wäre wohl budgetiert. Siege gegen Bratislava und dann zuhause gegen Prag dürften dann dennoch reichen. Ich würde es ihnen gönnen, besonders weil es für den FCZ sehr hart wird weiterzukommen. Dann könnten 2 CH Teams international überwintern. Wäre wichtig. Der FCB wird sich den 3. Platz wahrscheinlich nicht mehr nehmen lassen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fabio Del Bianco, Spiez
    Heute Abend hoffe ich FÜR Uli Forte auf ein positives Spiel und Resultat der Young Boys. Auf das dieses Erlebnis die Young Boys am Sonntag gegen Sion gewinnen lässt. Es wäre FATAL für den ganzen Verein, müsste man wegen bekannter "Mechanismen" im Fussball-Business, Uli Forte entlassen müssen, falls KEIN Sieg gegen die Walliser resultiert. Egal wie "logisch" das Ganze wäre, diesen Trainer überhaupt in Frage zu stellen oder gar zu entlassen, wäre ein grober Fehler und ein schlechter Witz!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Martin Meier, Altendorf
      Absolut einverstanden! Wenn die Spieler ihre Chancen nicht verwerten oder den Pfosten treffe, ist das sicher nicht die Schuld des Trainers. Und Uli Forte passt zu YB wie keiner seiner beiden Vorgänger.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von YB forever, Wankdorf
    YB spielt meist dann gut, wenn es nichts zu verlieren hat. Hoffen wir auf ein positives Resultat! Geht raus und habt Spass! Hopp YB!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen