Unnötige Niederlage für den FC Zürich

Der FC Zürich hat bei seinem ersten internationalen Einsatz der Saison eine Niederlage bezogen. Gegen die Tschechen von Slovan Liberec unterlagen die Zürcher im Hinspiel der 3. Runde der Europa League-Qualifikation auswärts mit 1:2 und verloren Alain Nef durch eine Rote Karte.

Video «Fussball: EL-Quali, Slovan Liberec - FC Zürich» abspielen

Highlights Slovan Liberec - FC Zürich (unkommentiert)

3:23 min, vom 1.8.2013

Lange Zeit hatte der FC Zürich die Partie im Griff, lag seit der 5. Minute in Front und hatte das Spiel auch zu Beginn der 2. Halbzeit unter Kontrolle. Doch dann riss auf unerklärliche Art und Weise der Faden.

Michal Rabusic traf nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit zum 1:1 für die Gastgeber. Eine Viertelstunde später war es erneut der Stürmer, der freistehend aus 10 Metern zum 2:1 einschieben konnte. Doch es kam aus Zürcher Sicht noch dicker: Alain Nef musste in der 84. Minute nach einem Notbremse-Foul mit Rot vom Platz und fehlt damit im Rückspiel in einer Woche.

Überzeugender Start

Die Chancen für den Playoff-Einzug stehen für den FCZ auch nach der 1:2-Niederlage in Tschechien nicht schlecht. Doch die Ausgangslage hätte sich um einiges besser präsentieren können.

Der FCZ war eine Stunde lang das deutlich gefährlichere Team. Nach Ballgewinn schalteten die Zürcher schnell um, und stellten damit die tschechische Verteidigung um den früheren Basler Radoslav Kovac immer wieder vor Probleme. Nach dem frühen Elfmeter-Tor durch Davide Chiumento (5.) liessen Loris Benito, Amine Chermiti, Pedro und Mario Gavranovic gute Chancen ungenutzt. Es rächte sich.