Von wegen Sommerkick für Embolo und Co.

Schalke hofft nach 2 Bundesliga-Pleiten auf die Trendwende im internationalen Geschäft. Gefordert ist auch Breel Embolo. Dabei verbreitet Nizza viel eher Ferienstimmung.

Video «Embolo schiesst mit 17 Jahren 1. CL-Tor» abspielen

Embolo schiesst mit 17 Jahren sein 1. CL-Tor

0:30 min, vom 4.11.2014

Christian Heidel, Sportdirektor beim FC Schalke 04, hob gleich nach der Ankunft in der französischen Hafenstadt den Mahnfinger: «Keiner darf glauben, es riecht nach Côte d'Azur, und wir können einen Sommerkick abliefern.»

Obwohl es die Umgebung leicht vermitteln würde, ist es den «Königsblauen» untersagt, vom Bayern- gleich wieder in den Freizeitmodus zurückzufallen. In sportlicher Hinsicht sind dies zum Europa-League-Einstieg beim neu von Lucien Favre trainierten OGC Nizza die Tücken für den Revierklub:

  • Der Gegner: Nizza ist die Mannschaft aus dem Lostopf 4, was den effektiven Stärken des Ligue-1-Vertreters aber nicht gerecht wird. So weiss Schalke-Coach Markus Weinzierl über die Südfranzosen: «Sie haben einen sehr guten Trainer und haben einen guten Saisonstart hingelegt und sich auch namhaft verstärkt.» Tatsächlich ist die Favre-Elf nach 4 Spielen noch ungeschlagen und liegt gleichauf mit Spitzenreiter Monaco.
Mario Balotelli klatscht in Richtung Publikum. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Beifall klatschen Mit Mario Balotelli ist Nizza noch gefährlicher. EQ Images

  • Mario Balotelli: Nebst Innenverteidiger Dante ist kurzfristig Italiens Enfant terrible Mario Balotelli vom FC Liverpool zu Nizza gestossen. Der 26-Jährige, seit seinem Doppelpack im EM-Halbfinal 2012 der personifizierte Deutschland-Schreck, lieferte ein überzeugendes Debüt mit 2 Treffern gegen Marseille (3:2) ab. «Er hat Qualität. Wir wissen, auf wen wir aufpassen müssen», sagt Weinzierl. Aus den eigenen Reihen ergänzt Ex-Teamkollege Matija Nastasic: «Aber wir dürfen nicht den Fehler machen und uns nur auf ihn konzentrieren.»
  • Die eigene Torflaute: Schalke ist nach 2 Pleiten zum Bundesliga-Start auf eine Trendwende angewiesen. Der jüngste Auftritt gegen Bayern gibt zwar zur Zuversicht Anlass, doch warf auch er nichts ab (0:2). Und aus 180 Meisterschaftsminuten brachten die Gelsenkirchener noch kein Torerfolg zustande.

Gefragt ist am Donnerstag in der Offensive auch die Neuverpflichtung Breel Embolo, der in der Meisterschaft bislang 2 Mal eingewechselt wurde. Auf der Uefa-Website zeigt er Vorfreude auf weitere internationale Einsätze. Er gibt das Ziel «Überwintern im Wettbewerb» aus, macht aber auch diese Einschätzung: «Es werden harte Spiele. Das ist die Entwicklung des Fussballs, es gibt keine einfachen Mannschaften mehr.»

Embolos europäische Bilanz

EL-Debüt (mit Basel)
13. März 2014 (beim 0:0 gg. Salzburg)
1. Europacup-Spiel in der Startelf
01.10.2014 (in der CL beim 1:0 gegen Liverpool)
Total EL-Einsätze/Tore12/2
Total CL-Einsätze/Tore8/1
Total CL-Quali-Einsätze/Tore
4/1

Sendebezug: Laufende Fussball-Berichterstattung