Zum Inhalt springen

Schweizer Cup Cup-Achtelfinals: YB trifft auf Zürich

Die Auslosung der Cup-Achtelfinals im «sportpanorama» hat spannende Affichen hervorgebracht. Unter anderem kommt es zu den Super-League-Duellen YB-FCZ und St. Gallen-Luzern sowie zu einem Basler Derby.

Legende: Video Glücksfee Lucas Fischer lost die Cup-Achtelfinals aus abspielen. Laufzeit 4:49 Minuten.
Aus sportpanorama vom 20.09.2015.
Legende: Video Das Cup-Spektakel 2011 abspielen. Laufzeit 8:47 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 02.03.2011.

Mit YB und dem FC Zürich treffen am Wochenende vom 28./29. Oktober in den Cup-Achtelfinals zwei Teams aufeinander, die sich vor viereinhalb Jahren einen spektakulären Viertelfinal lieferten (der FCZ gewann 4:3 n.V.).

Die zweite reine Super-League-Begegnung ist St. Gallen-Luzern. Die beiden Teams standen sich 2010 im Viertelfinal gegenüber (4:1-Sieg der Ostschweizer).

FCB trifft auf Muttenz

Eine Pflichtaufgabe ist der Achtelfinal für den FC Basel. Der Meister trifft auf den SV Muttenz aus der 2. Liga interregional. Es ist nicht ausgeschlossen, dass der Aussenseiter aus unmittelbarer Nachbarschaft des St.-Jakob-Parks die Partie - wie bereits YF Juventus - dorthin verlegen wird.

Köniz für GC-Coup belohnt

Mindestens ein Amateurklub wird die Viertelfinals erreichen: Der interregionale Zweitligist Red Star Zürich empfängt Köniz aus der Promotion League, das am Freitag die Grasshoppers ausgeschaltet hatte.

Gefährlich dürfte es für Lugano werden. Der Super-League-Aufsteiger, der gegen Bellinzona knapp einer Blamage entgangen war, muss zum FC Winterthur reisen.

Die Cup-Achtelfinals

FC Red Star ZHFC Köniz
FC Wettswil-Bonstetten
FC Thun
SV Muttenz
FC Basel
FC Winterthur
FC Lugano
FC Schaffhausen
FC Sion
Young Boys
FC Zürich
FC Aarau
Le Mont
FC St. Gallen
FC Luzern
* Super-League-Vertreter

Sendebezug: SRF zwei, 20.9.15, sportpanorama, 18:15 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.