Zum Inhalt springen

Schweizer Cup Unglücksrabe Schuler: «Sackschwach, wie Janko reagiert hat»

Beim 3:1-Sieg von Basel in Winterthur sorgte vor allem eine Szene für Diskussionen: Das Foul an Marc Janko, das zum Elfmeter führte. Unglücksrabe Patrik Schuler fand deutliche Worte, Janko versuchte sich zu verteidigen.

Legende: Video Die Penalty-Szene, die für viel Wirbel sorgt abspielen. Laufzeit 0:44 Minuten.
Aus sportlive vom 05.04.2017.

Selten sorgte ein Elfmeter für so viel Gesprächsstoff wie jener von Basel im Cuphalbfinal gegen Winterthur. Noch auf dem Feld wurde minutenlang diskutiert, nach dem Spiel gingen die Kontroversen weiter. Wir haben die Stimmen von Spielern, Schiedsrichter und Experten gesammelt.

  • Die Ausgangslage: In der 51. Minute grätscht Patrik Schuler im Strafraum Marc Janko in die Beine. Er spielt zuerst den Ball, trifft danach aber den FCB-Stürmer. Janko fällt, Schiedsrichter Sascha Amhof pfeift. Der Unparteiische ist unsicher, fragt bei den Spielern nach und entscheidet nach minutenlangen Diskussionen auf Penalty.
  • Das sagt Marc Janko: «Der Schiedsrichter hat mich gefragt, ob ich berührt worden bin. Ich wurde getroffen, aber ob das kurz vor oder nach der Ballberührung war, kann ich nicht beurteilen. Ich kann verstehen, dass ich nun der Buhmann bin. Aber so ist das nun mal im Sport.»

Legende: Video Janko: «Ich kann verstehen, dass ich der Buhmann bin» abspielen. Laufzeit 1:16 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 05.04.2017.
  • Das sagt Patrik Schuler: «Der Schiedsrichter war unsicher und hat bei Janko und mir nachgefragt. Bei allem Respekt vor Janko, er ist ein Super-Spieler, aber in dieser Situation hat er sackschwach reagiert. Ich habe zuerst den Ball gespielt und ihn danach berührt. Das war nie und nimmer Penalty.»

Legende: Video Schuler: «Ich spiele so was von klar zuerst den Ball» abspielen. Laufzeit 1:17 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 05.04.2017.
  • Das sagt der Schiedsrichter: «Nach Konsultation der Fernsehbilder muss ich sagen, dass ich richtig entschieden habe. Schuler geht mit gestrecktem Bein gegen Janko in den Zweikampf. Es ist Penalty.»

Legende: Video Schiedsrichter Amhof: «Würde wieder gleich entscheiden» abspielen. Laufzeit 0:27 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 05.04.2017.
  • Das sagt SRF-Experte Murat Yakin: «Schuler trifft zuerst den Ball. Aber er geht ein grosses Risiko ein und hätte das Tackling anders ansetzen sollen. Aus Sichtweise des Schiedsrichters ist der Entscheid extrem schwierig.»
  • Das sagt SRF-Experte Giorgio Contini: «Janko provozierte keine Schwalbe. Der Schiedsrichter musste innert Sekunden entscheiden. Der Pfiff ist für mich nachvollziehbar.»

Legende: Video Die SRF-Experten diskutieren den Penalty-Entscheid abspielen. Laufzeit 3:15 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 05.04.2017.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt: Wie haben Sie die Szene erlebt? Und wie hätten Sie entschieden? Diskutieren Sie mit, indem Sie die Kommentar-Funktion unten benutzen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 05.04.2017, 18:30 Uhr

30 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans-Jürgen Lüthi (Rivellino)
    Für mich ist Hr.Amhof als Schiedsrichter-Ausbilder bei SFV ganz klar der Regel nicht mächtig. Er spricht im Interview von einem Rücksichtslosen foul. Wenn das so wäre, müsste der Spieler Schuler ganz sicher die rote Karte bekommen und des Feldes verwiesen werden. Aber weil Hr. Amhof den Fehlpfiff zum Penalty schon gemacht hat, durfte er die rote Karte nicht zeigen, da es sonst Ausschreitungen gegeben hätte. Hr. Amhof müsste von der Kommission nach unten versetzt werden, keine Spitzenspiele. .
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von André Moritz (Bobby24)
    Ich will noch ein anderes Thema aufbringen: Ich erwarte von einem Kommentatoren ein gewisses Mass an Objektivität. Schon in der ersten Halbzeit hatte ich Mühe mit der einseitigen Berichterstattung, aber ab der 60. Minute musste ich den Ton abschalten, es war einfach zu unerträglich. Generell möchte ich sagen, dass die Schweizer Kommentatoren sich wie Radioreporter verhalten - man darf auch mal nichts sagen! Als Beispiel dienen die Kommentator der Länderspiele auf ARD, ZDF und RTL.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M. Kaiser (Klarsicht)
    Es wurde aber mit gestrecktem Bein der Ball abgewehrt -sehr klarer Elfer.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen