Zum Inhalt springen

Schweizer WM-Gegner in Form Costa Rica mit viel Schwung im Anflug

Costa Rica schafft kurz vor der WM den Turnaround. Das 3:0 gegen Nordirland war ein Warnschuss in Richtung Nati.

Legende: Video Euphorie in Costa Rica nach 3:0-Sieg abspielen. Laufzeit 00:43 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.06.2018.

Costa Rica hatte sich seit Oktober 2017 gleich 4 Fehltritte in 5 Partien geleistet – und dafür Kritik geerntet. Nach dem 1:2 bei Panama zum Abschluss der WM-Quali-Kampagne in der Concacaf-Zone brachten die Mittelamerikaner gegen Spanien, Ungarn und Tunesien in 270 Minuten sogar kein einziges Tor zustande.

Gegen Nordirland holte die Elf von Trainer Oscar Ramirez, an der WM-Endrunde am 27. Juni der 3. Gruppengegner der Schweiz, seine Versäumnisse nach. Zuhause in der Hauptstadt San José dominierten sie die Briten nach Belieben und siegten diskussionslos 3:0. Johan Venegas (30.) brachte seine Farben in Führung. Joel Campbell (46.) erhöhte dank einem Energieanfall unmittelbar nach dem Pausentee, Francisco Calvo setzte nach 66 Minuten den Schlusspunkt.

Das klare Verdikt im Härtetest mag überraschen: Erstens sind die «Ticos» als Minimalisten bekannt, zweitens zeichnet die Defensive der Nordiren eine überragende Stabilität aus. In der umkämpften WM-Barrage im November hatte die Schweiz in 180 Minuten bloss einen umstrittenen Penalty-Treffer erzielt.

Gegen England und Belgien weitere Argumente sammeln

Der Quervergleich der Ergebnisse lässt auch einen Umkehrschluss zu. So war Costa Rica vor knapp 7 Monaten gegen Spanien mit 0:5 getaucht. Die Nati ihrerseits erreichte beim vorletzten WM-Test gegen den Weltmeister von 2010 ein 1:1-Remis.

Costa Rica, der WM-Viertelfinalist von 2014, ist mittlerweile aber zurück im Tritt. Mit Schwung und Zuversicht verabschiedete sich das Team aus der Heimat. Am Montag wird es nach Europa aufbrechen und dort auf die Zielgerade der WM-Vorbereitung einbiegen.

In den finalen Test gegen die beiden Hochkaräter England (7. Juni in Leeds) sowie Belgien (11. Juni in Brüssel) bietet sich den «Ticos» die Chance, um weiteres Selbstvertrauen zu tanken.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 03.06.2018 20:35 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.