Zum Inhalt springen
Inhalt

WM-Qualifikation Deutschland dank Müller – Lallana erlöst England spät

Deutschland ist mit einem 3:0-Sieg in Norwegen in die WM-Qualifikation gestartet. England siegte in der Slowakei dank einem Treffer von Adam Lallana in der 95. Minute.

Legende: Video Deutschland ohne Probleme in Norwegen abspielen. Laufzeit 03:12 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.09.2016.

Gruppe C: Deutschland ungefährdet

Deutschland feierte in Norwegen einen diskussionslosen 3:0-Sieg. Thomas Müller konnte sich als Doppeltorschütze auszeichnen. Mit einem Treffer aus einem Gewühl heraus eröffnete er das Skore (15.), nach einer Stunde doppelte er per Kopf nach. Dazwischen hatte Joshua Kimmich getroffen (45.).

Deutschland profitierte zudem vom torlosen Remis zwischen Tschechien und Nordirland, den wohl stärksten Konkurrenten im Kampf um Rang 1 und den direkten Platz an der WM-Endrunde.

Gruppe F: Last-Minute-Tore für Gästeteams

England musste sich beim Gastspiel in der Slowakei bis zur 95. Minute gedulden, ehe Adam Lallana die Überlegenheit der Briten doch noch in ein Tor ummünzen konnte. Aus kurzer Distanz erwischte er Slowakeis Keeper Matus Kozacik zwischen den Beinen.

Lallana war es schon zuvor gewesen, der mit einem Pfostenschuss einem Torerfolg am nächsten gekommen war (76.). Die Slowaken mussten ab der 57. Minute mit einem Mann weniger auskommen, nachdem Verteidiger Martin Skrtel Gelb-Rot gesehen hatte.

Legende: Video England mit Last-Minute-Sieg gegen die Slowakei abspielen. Laufzeit 02:00 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.09.2016.

Slowenien lag in Litauen bis zur 77. Minute mit 0:2 im Hintertreffen, ehe Rene Krhin der Anschlusstreffer gelang. In der 93. Minute schaffte Cesar gar noch den Ausgleich für die Osteuropäer. An der Spitze der Gruppe thront nach dem 1. Spieltag Schottland, das Malta auswärts 5:1 bezwang.

Gruppe E: Polen nur mit Remis – Dänemark erfüllt Pflicht

Polen ging in Kasachstan bis zur 35. Minute dank Toren von Bartosz Kapustka und Robert Lewandowski (mittels Penalty) mit 2:0 in Führung. Die EM-Viertelfinalisten schalteten danach aber 2 Gänge zurück, was Sergej Kischnitschenko nach der Pause mit einem Doppelpack (51./58.) zum Ausgleich nutzte.

Legende: Video Die Tore bei Kasachstan - Polen abspielen. Laufzeit 01:19 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.09.2016.

Dänemark erfüllte beim 1:0-Minisieg gegen Armenien die Pflicht. Christian Eriksen, der den einzigen Treffer nach einer sehenswerten Kombination bereits nach 17 Minuten erzielt hatte, leistete sich gar noch den Luxus, einen Penalty zu verschiessen (72.).

Legende: Video Dänemarks Eriksen: Erst treffen, dann Penalty verschiessen abspielen. Laufzeit 00:42 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.09.2016.

Rumänien und Montenegro teilten sich beim 1:1 in Bukarest die Punkte. Dabei sündigten auch die Rumänen vom Elfmeterpunkt. In der 7. Minute der Nachspielzeit (!) verschoss Nicolae Stanciu einen Penalty und verhinderte damit einen erfolgreichen Einstand des neuen Trainers Christoph Daum.

Legende: Video Die Tore und der verschossene Elfer bei Rumänien - Montenegro abspielen. Laufzeit 01:18 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.09.2016.

Sendebezug: SRF zwei, «sportpanorama», 04.09.2016, 18:15 Uhr.