Verfolger-Duell in Reykjavik

Island steigt nach dem Punktgewinn gegen die Schweiz mit breiter Brust ins Verfolgerduell gegen Albanien. Slowenien reist nach Zypern, wo Temperaturen um 35 Grad herrschen.

Islands Bjarnason (l.) im Zweikampf mit Albaniens Dallku. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Wer bleibt im Rennen? Islands Bjarnason (l.) im Zweikampf mit Albaniens Dallku. Reuters

Im Verfolgerduell der «Schweizer Gruppe» E empfängt Island (Platz 4) am Dienstagabend das punktgleiche Albanien (Platz 3). Die Isländer steigen nach dem 4:4 gegen die Schweiz vom Freitag mit breiter Brust in die Partie.

Entscheidendes Spiel

«Wenn wir nicht drei Punkte holen, müssen wir nicht mehr gross rechnen», liess Routinier Eidur Gudjohnsen verlauten. Zuversicht schöpft das Heimteam auch aus dem 2:1-Sieg in Tirana im vergangenen Oktober.

Albanien bezog am Wochenende in Slowenien eine unglückliche 0:1-Niederlage. Trainer Gianni De Biazi lobte seine Mannschaft trotzdem: «Wir haben in der zweiten Halbzeit auf ein Tor gespielt. Ich kann meinem Team keinen Vorwurf machen.»

Slowenen wollen Chance packen

Slowenien ist nach dem Erfolg über Albanien ebenfalls noch im Geschäft. Das Team von Srecko Katanec reist nach Zypern, wo Temperaturen um 35 Grad warten. Mit einem Sieg könnten die Slowenen im besten Fall gar auf Platz 2 vorrücken.

Video «Slowenien - Albanien: Die Tore» abspielen

WM-Quali: Slowenien - Albanien

0:39 min, vom 6.9.2013