Alle Schweizerinnen in Gstaad gescheitert

Das Major-Series-Turnier in Gstaad geht ohne die Schweizer Frauen-Duos in die entscheidende Phase. Alle drei Einheimischen schieden in den Sechzehntelfinals aus. Bei den Männern stellten einzig Philip Gabathuler und Mirco Gerson das Weiterkommen sicher.

Nadine Zumkehr senkt den Kopf. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Enttäuscht Nadine Zumkehr hatte sich in Gstaad mehr erhofft. Keystone

Wie schon die WM letzte Woche endete für die Schweizerinnen auch das Heimturnier ernüchternd. Sowohl Joana Heidrich/Nadine Zumkehr als auch Isabelle Forrer/Anouk Vergé-Dépré und Tanja Goricanec/Tanja Hüberli verloren in der ersten K.o.-Runde und müssen mit dem geteilten 17. Rang vorliebnehmen.

Heidrich/Zumkehr ohne Chance

Heidrich/Zumkehr blieben beim 17:21, 16:21 gegen die Spanierinnen Liliana Fernandez/Elsa Baquerizo chancenlos. Nach der bescheidenen 33. Rang bei der WM droht der Zürcherin und der Berner Oberländerin nun gar der (vorübergehende) Fall aus den Haupttableaux der wichtigsten World-Tour-Turniere.

Überhaupt nicht auf Touren kamen auch Goricanec/Hüberli. Gegen die Australierinnen Louise Bawden/Taliqua Clancy verloren sie deutlich 16:21, 11:21. Allerdings behinderte Hüberli immer noch die Fussverletzung, die sie sich vor einem Monat am Turnier in Stavanger zugezogen hatte.

Einen guten Eindruck trotz vorzeitigem Out hinterliessen Forrer/Vergé-Dépré. Dennoch erwiesen sich die Brasilianerinnen Maria Clara/Carol beim 16:21, 18:21 als zu stark.

Gabathuler/Gerson trotz Niederlage weiter

Die gesamten Hoffnungen der Schweiz ruhen nun auf dem Männerduo Philip Gabathuler/Mirco Gerson. Die beiden verloren zwar ihr letztes Vorrundenspiel gegen die Österreicher Clemens Doppler/Alexander Horst 13:21, 21:19, 11:15, qualifizierten sich aber als Gruppendritte dennoch für die Sechzehntelfinals vom Samstag.

Nico Beeler/Alexei Strasser verloren auch ihr drittes Spiel und schieden wie Mats Kovatsch/Jonas Kissling, deren Out bereits am Vortag festgestanden hatte, aus.

Kerri Walsh beweist Kämpferherz

0:31 min, vom 10.7.2015

Walsh mit ausgekugelter Schulter zum Sieg

In den Viertelfinals der Frauen sorgte die Amerikanerin Kerri Walsh für Aufsehen. Die dreifache Olympiasiegerin kugelte sich an der Seite von April Ross gegen das Duo Agatha/Barbara (Br) beim Stand von 10:4 im zweiten Satz die Schulter aus.

Walsh biss aber auf die Zähne, liess sich die Schulter von den Ärzten wieder einrenken und spielte weiter. Schliesslich siegte sie mit ihrer Partnerin 21:17, 23:21. Ob Walsh jedoch am Samstag im Halbfinal antreten kann, ist offen.

Resultate World Tour in Gstaad

Frauen. Sechzehntelfinals: Liliana Fernandez/Elsa Baquerizo (Sp/11) s. Joana Heidrich/Nadine Zumkehr (Sz/8) 21:17, 21:16. Louise Bawden/Taliqua Clancy (Au/14) s. Tanja Goricanec/Tanja Hüberli (Sz/23) 21:16, 21:11. Maria Clara/Carol (Br/16) s. Isabelle Forrer/Anouk Vergé-Dépré (Sz/27) 21:16, 21:18. - Alle drei Schweizer Duos im geteilten 17. Rang.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 9.7.15, 22:20 Uhr