Heidrich/Zumkehr in Gstaad schon out

Herber Dämpfer für die Schweizer Beachvolleyballerinnen Joana Heidrich und Nadine Zumkehr: Am Heimturnier in Gstaad sind die beiden Olympia-Teilnehmerinnen bereits in der Vorrunde ausgeschieden.

Heidrich und Zumkehr erwarten in Gstaad einen Aufschlag ihrer Gegnerinnen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Frühes Out im Oberland Heidrich (vorne) und Zumkehr schieden in der Gruppenphase aus. EQ Images

Heidrich/Zumkehr verloren ihr 3. Gruppenspiel gegen die Deutschen Karla Borger/Britta Büthe mit 18:21, 19:21. Weil im anderen Spiel der Gruppe H die Griechinnen Vasiliki Arvaniti/Panagiota Karagkouni ihren 1. Sieg einfuhren, beendeten die Schweizerinnen die Vorrunde auf dem letzten Gruppenrang.

Seit der geschafften Olympia-Quali ist bei Heidrich/Zumkehr der Wurm drin. An der Heim-EM in Biel resultierte nur Platz 9, an den letzten beiden Turniere auf der World Tour schied das Duo jeweils in den 1/16-Finals aus. Nun folgte ausgerechnet am Heimturnier der Tiefpunkt. Platz 25 ist für Heidrich/Zumkehr das schlechteste Resultat auf der World Tour seit 3 Jahren.

Zwei Frauen-Duos weiter

Den Einzug in die Sechzehntelfinals geschafft haben mit Isabelle Forrer und Anouk Vergé-Dépré dagegen die beiden anderen Schweizerinnen, die im August an die Olympischen Spiele nach Rio reisen. Ebenfalls in die K.o.-Phase eingezogen sind Nina Betschart und Tanja Hüberli.