So holten Feltscher und Co. den Titel

WM-Gold für die Schweizer Curlerinnen! Das Team um Skip Binia Feltscher gewinnt den Final gegen Japan mit 9:6. Das Ticker-Protokoll zum Nachlesen.

Curling: Final Frauen-WM, Schweiz - Japan

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 1 :59

    2. WM-Gold für Feltscher und Co.

    Die Schweizer Curlerinnen vom CC Flims haben im kanadischen Swift Current den Weltmeister-Titel geholt. Im Final setzte sich das Team um Skip Binia Feltscher gegen Japan mit 9:6 durch.

    Die Entscheidung fiel im 10. End. Japans Skip Satsuki Fujisawa zeigte im dramatischen Finish Nerven. Die Asiatinnen mussten sich bei der ersten Finalteilnahme mit Silber begnügen.

    Für Feltscher und ihre Teamkolleginnen Christine Urech, Franziska Kaufmann und Irene Schori ist es der zweite WM-Titel nach 2014. Die Schweiz hat in den letzten 5 Jahren viermal triumphiert.

    Christine Urech, Franziska Kaufmann, Irene Schori und Binia Feltscher vom CC Flims. Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Zweiter WM-Titel nach 2014 Christine Urech, Franziska Kaufmann, Irene Schori und Binia Feltscher vom CC Flims. SRF

  • 1 :51

    SUI - JAP 9:6 (10. End)

    Das ist es: Die Schweizerinnen holen den WM-Titel! Gratulation! Satsuki Fujisawa zeigt im 10. End Nerven und ist nun untröstlich. Trotzdem auch Gratulation an die Japanerinnen. Das war ein packendes Endspiel.

    Video «Schweiz holt Gold: Die Entscheidung im WM-Final» abspielen

    Schweiz holt Gold: Die Entscheidung im WM-Final

    1:26 min, vom 28.3.2016

  • 1 :33

    SUI - JAP 7:6 (9. End)

    Dank Massarbeit von Skip Feltscher gelingt den Schweizerinnen das Zweierhaus und damit die Reaktion. Es geht ins 10. End, das Recht des letzten Steins gehört nun wieder den Japanerinnen.

  • 1 :15

    SUI - JAP 5:6 (8. End)

    Dreierhaus! Die Japanerinnen mit dem Konter. Alles wieder offen.

  • 0 :59

    SUI - JAP 5:3 (7. End)

    Da ist das Dreierhaus für die Schweiz! Ein japanischer Stein bleibt an der eigenen Guard hängen, das wird den Asiatinnen zum Verhängnis. Skip Binia Feltscher beweist Nervenstärke und wandelt den 2:3-Rückstand in eine 5:3-Führung. Ist das eine erste Vorentscheidung?

    Video «Dreierhaus für die Schweizerinnen im 7. End des WM-Finals» abspielen

    Dreierhaus für die Schweizerinnen im 7. End des WM-Finals

    1:35 min, vom 28.3.2016

  • 0 :41

    SUI - JAP 2:3 (6. End)

    Prompt gelingt den Japanerinnen das Zweier-Haus. Es ist aber noch gar nichts entschieden in diesem WM-Final.

  • 0 :23

    SUI - JAP 2:1 (5. End)

    Schade, da haben die Schweizerinnen die grosse Chance verpasst, ein Zweier-Haus zu landen. Das war knapp. Die beiden Teams verlangen sich nun alles ab, der Gesprächsbedarf und damit die Bedenkzeit nimmt zu.

    Video «Die Highlights der ersten 5 Ends im WM-Final» abspielen

    Die Highlights der ersten 5 Ends im WM-Final

    1:24 min, vom 28.3.2016

  • 0 :04

    SUI - JAP 1:1 (4. End)

    Die Schweizerinnen zwingen Skip Satsuki Fujisawa dazu, einen Stein zu schreiben. Damit holen sich Feltscher und Co. das Recht des letzten Steins zurück. Die spannenden Ends warten noch auf uns...

    Skip Satsuki Fujisawa Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Historisch Erstmals steht Japan (hier Skip Satsuki Fujisawa) in einem WM-Final. SRF

  • 23 :48

    SUI - JAP 1:0 (3. End)

    Das Unterfangen der Japanerinnen, 2 Steine oder mehr zu schreiben, misslingt. Die logische Konsequenz ist ein Nuller-End. Nach vorsichtigem Beginn wird die Partie aber allmählich interessanter und taktischer.

  • 23 :35

    SUI - JAP 1:0 (2. End)

    Die Schweizerinnen gehen in Führung. Aber: Die Japanerinnen haben Feltscher und Co. das Recht auf den letzten Stein abgeknöpft und werden nun ihrerseits versuchen, 2 Steine zu schreiben. Skip Satsuki Fujisawa hüstelt übrigens etwas. Wir bleiben fair und hoffen, dass es nichts Gravierendes ist.

  • 23 :18

    SUI - JAP 0:0 (1. End)

    Noch ist nichts Wesentliches passiert in dieser Startphase. Die Schweizerinnen wahren sich das Recht des letzten Steins für das 2. End.

  • 23 :06

    Russland holt Bronze – Kanada geht leer aus

    Für die Kanadierinnen um Skip Chelsea Carey wurde die Heim-WM zur grossen Enttäuschung. Das Quartett aus Calgary verlor das Playoffspiel gegen Europameister Russland 4:7 und danach abermals gegen die Russinnen das Spiel um Bronze 8:9. Carey ist erst der zweite kanadische Skip, der eine Frauen-WM in Kanada ohne Medaille verlässt. Nur der späteren Weltmeisterin Colleen Jones war es – vor 17 Jahren in Saint John – ebenfalls so ergangen. Seit dem Titelgewinn von Jennifer Jones 2008 haben Kanadas Frauen kein WM-Turnier mehr gewonnen.

    Die Kanadierin Amy Nixon trägt ein Hasen-Diadem. Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Oster-Outfit brachte kein Glück Die Kanadierin Amy Nixon. Keystone

  • 23 :05

    In Kürze geht es los

    Die beiden Teams stehen auf dem Sheet. In wenigen Minuten dürfte es losgehen. Die Schweiz und Japan stehen sich bereits zum 3. Mal gegenüber. Die bisherigen beiden Partien gingen an die Flimserinnen.

  • 22 :32

    Feltscher und Co. vor dem nächsten Coup

    Die Curlerinnen des CC Flims um Skip Binia Feltscher könnten jetzt also ihren Titelgewinn wiederholen, der ihnen 2014 in der gleichen Besetzung und ebenfalls in Kanada – in Saint John – gelungen war. 2015 war das Team von Regio Baden um Alina Pätz erfolgreich.

  • 22 :28

    Geht der Goldrausch weiter?

    Herzlich willkommen zum Final der Curling-WM der Frauen im kanadischen Swift Current. Im Livestream und hier im Ticker können Sie ab 23:00 verfolgen, ob der 3. Titel in Folge für die Schweizerinnen Tatsache wird.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 27.03.2016, 23:00 Uhr.