Tiger Woods nimmt ein Timeout

Nach zuletzt schwachen Leistungen und Rückenproblemen hat sich Golf-Star Tiger Woods entschieden, eine unbefristete Pause einzulegen. Der 14-fache Major-Sieger plant aber, möglichst bald auf die Tour zurückzukehren.

Tiger Woods an einer Medienkonferenz. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Im Formtief Tiger Woods bestreitet vorerst keine Turniere mehr. Keystone/Archiv

2014 wurde Woods am Rücken operiert. Seither sucht er die Form. Letzte Woche brach der 39-Jährige ein Turnier in Kalifornien nach elf schwachen Löchern ab. Vor einem Monat in Phoenix verpasste er beim Saisonauftakt den Cut für die Finalrunden mit dem schlechtesten Ergebnis seiner Karriere (11 über Par nach zwei Runden). In der Weltrangliste fiel er aus den Top 60.

Der Rücken bereitet Woods zwar immer noch Probleme, die Operation habe aber nichts mit den aktuellen Schwierigkeiten zu tun. «Weder mein Spiel noch meine Resultate rechtfertigen im Moment weitere Turnierteilnahmen. Ich werde zurückkehren, wenn ich wieder dafür bereit bin. Ich gehe davon aus, dass das schon sehr bald der Fall sein wird.»

Das nächste Major-Turnier, das US Masters in Augusta, findet vom 9. bis 12. April statt. An den grössten Turnieren will Tiger Woods künftig wieder um den Turniersieg mitspielen. «Ich bin motiviert und werde alles dafür tun, um in Bestform zurückzukehren.»