Zum Inhalt springen

Header

Video
Die Auslosung in Wien kompakt zusammengefasst
Aus sportaktuell vom 28.06.2019.
abspielen
Inhalt

Auslosung in Wien Schweiz bleibt von ganz grossen Brocken verschont

Die Schweizer Handball-Nati spielt an der EM 2020 in Göteborg gegen Schweden, Slowenien und Polen.

Die Schweiz bekommt es bei der ersten EM-Teilnahme seit 2006 in der Gruppe F mit Co-Gastgeber Schweden zu tun. Der WM-5. von 2019 und EM-2. von 2018 ist der auf dem Papier stärkste Gegner für das Team von Michael Suter. Aus dem 2. sowie 4. Topf wurden der Schweiz in Wien Slowenien respektive Polen zugelost.

Die Bilanz der Schweizer gegen Schweden ist klar negativ: 6 Siegen und einem Unentschieden stehen 31 Niederlagen gegenüber. Der letzte Erfolg datiert vom 25. Oktober 1992 (26:18).

Slowenien als Knacknuss

Auch gegen Slowenien ist der direkte Vergleich wenig verheissungsvoll – die Schweizer gewannen einzig das erste von 13 Duellen im November 1996.

Video
Schweiz trifft auf Schweden, Slowenien und Polen
Aus Sport-Clip vom 28.06.2019.
abspielen

Polen ist zwar ein klingender Name im Handball, allerdings haben die Osteuropäer einen Umbruch hinter sich. Die letzten 3 Duelle entschieden die Schweizer allesamt für sich, zweimal siegten sie im Januar 2019 in Zug.

Start im Januar

Zum ersten Mal in der Geschichte findet die EM-Endrunde vom 9. bis 26. Januar 2020 in 3 verschiedenen Ländern statt. Neben Schweden sind Österreich und Norwegen Gastgeber. Statt 16 nehmen neu 24 Teams teil. Die ersten beiden Teams jeder Gruppe erreichen die Hauptrunde.

Die Schweiz hatte sich das EM-Ticket vor 2 Wochen trotz einer knappen Niederlage im abschliessenden Qualifikations-Spiel gegen Serbien gesichert.

Die 6 Gruppen in der Übersicht

Gruppe A
Kroatien, Weissrussland, Montenegro, Serbien
Gruppe B
Tschechien, Nordmazedonien, Österreich, Ukraine
Gruppe C
Spanien, Deutschland, Lettland, Niederlande
Gruppe D
Frankreich, Norwegen, Portugal, Bosnien-Herzegowina
Gruppe E
Dänemark, Ungarn, Island, Russland
Gruppe F
Schweden, Slowenien, Schweiz, Polen

Sendebezug: Livestream auf srf.ch/sport, 28.06.2019, 18:45 Uhr