Zum Inhalt springen

Handball BSV Bern fordert Pfadi Winterthur im Cup-Final

Pfadi Winterthur und Aussenseiter BSV Bern-Muri werden am Sonntag den Cupsieger unter sich ausmachen. In einem dramatischen ersten Halbfinal setzten sich die Eulachstädter mit 28:27 gegen den Titelverteidiger Kadetten Schaffhausen durch.

Julian Krieg nimmt Anlauf zu einem Schuss.
Legende: Shooter vom Dienst Julian Krieg setzte viele Akzente in der Offensive. EQ Images (Archiv)

Mit dem knappen Halbfinal-Erfolg machte Pfadi einen grossen Schritt in Richtung 4. Cupsieg nach 1998, 2003 und 2010.

Die Winterthurer und Kadetten boten den 1500 Zuschauern in Olten ein hochklassiges, intensives und spannendes Spiel. Nachdem die Winterthurer in der 29. Minute mit 13:12 erstmals in Führung gegangen waren, gerieten sie nie mehr in Rückstand. 3 Spieler waren hervorzuheben. Julian Krieg und Kevin Jud zeichneten für 19 der 28 Tore verantwortlich. Torhüter Arunas Vaskevicius wehrte gleich 4 Penaltys ab, zwei davon in den letzten neun Minuten, als der Gegner zweimal hätte ausgleichen können.

Dem Aufsteiger ging die Luft aus

Als 2. Team erreichte der BSV Bern-Muri, der diese Saison die NLA-Finalrunde verpasst hatte, das Cup-Endspiel. Die Hauptstädter schalteten dank einer Leistungssteigerung nach der Pause den Aufsteiger RTV Basel
mit 27:22 (13:13) aus.

Bei den Frauen kommt es zum Finalduell Rotweiss Thun - Zug.

Schweizer Cup, Final Four

Halbfinals. Männer: Kadetten Schaffhausen - Pfadi Winterthur 27:28 (12:14). RTV Basel - BSV Bern Muri 22:27 (13:13). – Final (Sonntag, 15.30 Uhr): Pfadi Winterthur - BSV Bern Muri.
Frauen: Yellow Winterthur - Rotweiss Thun 17:21 (7:9). Zug - Brühl St. Gallen 25:23 (11:11). – Final (Sonntag, 13 Uhr): Rotweiss Thun - Zug.