Dinkel verpasst mit Metzingen den Cup-Coup

Handballerin Nicole Dinkel hat es verpasst, als erste Schweizerin einen europäischen Titel zu gewinnen. Bundesligist Metzingen blieb im Final-Rückspiel gegen den ungarischen Vertreter Dunaujvaros chancenlos.

Handballerin Nicole Dinkel kniet enttäuscht am Boden. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Schmerzhafte Niederlage Nicole Dinkel verpasst mit Metzingen den Cup-Sieg. Imago

Noch vor 6 Tagen durfte die Schweizer Handballerin Nicole Dinkel vom ganz grossen Coup träumen. Das Final-Hinspiel im EHF-Cup hatte sie mit ihrem Team Metzingen 28:26 gewinnen können. Das dünne Polster sollte für das Rückspiel im ungarischen Veszprem aber nicht reichen.

Auswärts bei Dunaujvaros setzte es für die baden-württembergische Mannschaft am Freitagabend eine deutliche 21:29-Niederlage ab. Damit muss nicht nur Metzingen weiter auf den ersten Triumph im EHF-Pokal warten, sondern auch Dinkel. Die 31-jährige Aargauerin wäre die erste Schweizerin mit einem internationalen Titel im Palmares gewesen.

Video «Handballerin Nicole Dinkel ist auf Erfolgskurs» abspielen

Zu Besuch bei Nicole Dinkel während dem Hinspiel

5:01 min, aus sportpanorama vom 1.5.2016