Gastgeber Spanien weiter, Frankreich scheitert

Gastgeber Spanien hat sich an der WM dank einem 28:24-Sieg über Deutschland für die Halbfinals qualifiziert. In einem ausgeglichenen Spiel konnte der Favorit erst in den letzten 10 Minuten entscheidend davonziehen. Gescheitert ist Olympiasieger Frankreich.

Spanien steht bei der Heim-WM im Halbfinal. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Favorit Spanien steht bei der Heim-WM im Halbfinal. Keystone

Deutschland zeigte in Saragossa gegen die favorisierten Iberer nur in der ersten Halbzeit eine starke Leistung und ging mit einem Zwei-Tore-Vorsprung (14:12) in die Pause.

Vor 9500 Zuschauern stellten sich die Spanier im zweiten Durchgang besser auf die deutsche Offensive ein. Zudem gingen die deutschen Handballer zu nachlässig mit ihren Chancen um.

Am Ende behielt der Weltmeister von 2005 gegen den Weltmeister von 2007 die Oberhand. Am Freitag treffen die Spanier auf Slowenien, das Russland knapp mit 28:27 besiegte.

Frankreich ausgeschieden

Klar gescheitert ist Olympiasieger Frankreich, der gegen Kroatien mit 23:30 verlor. Frankreich verpasste somit erstmals seit 1999 einen WM-Halbfinal und muss auch die Hoffnung auf einen dritten WM-Titel in Serie begraben. Zu verdanken haben die Franzosen das Out vor allem einer schwachen Ausbeute in der Offensive. Gegner von Kroatien im Halbfinal ist Dänemark, das gegen Ungarn mit 28:26 gewann.