Kadetten nehmen den Titel-Hattrick ins Visier

Heute Abend startet der Playoff-Final zwischen Kadetten Schaffhausen und Wacker Thun. Während die Schaffhauser den Hattrick anpeilen, hofft Thun auf ein Déjà-vu von 2013.

Handballer. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Schlüsselspieler Manuel Liniger spielt seit 2014 bei Kadetten und strebt den 3. Titel in Folge mit den Schaffhausern an. EQ Images

Zusatzinhalt überspringen

Alle Partien im Livestream

Den Auftakt zum Playoff-Final können Sie heute ab 19:20 Uhr im Livestream auf www.srf.ch/sport sehen. Sämtliche weitere Finalspiele werden ebenfalls im Stream live übertragen.

Wacker-Trainer Martin Rubin zeigt grössten Respekt vor Final-Gegner und Titelverteidiger Kadetten Schaffhausen: «Sie sind im Schweizer Handball das Mass aller Dinge. Ihre Dominanz ist mit jener des FC Basel zu vergleichen.»

Die Schaffhauser streben in der Best-of-5-Serie den Hattrick und den 6. Titel seit 2010 an. 2014 hatten sich die Kadetten gegen St. Otmar durchgesetzt, ein Jahr zuvor hiess der Finalgegner Pfadi Winterthur.

Wackers Husarenstück 2013

Dass Kadetten nicht wie der FC Basel den 7. Triumph in Folge feiern kann, liegt ausgerechnet an Wacker Thun. Die Berner Oberländer hatten 2013 überraschend den 1. Titel in der Klubgeschichte gewonnen.

«  Es wird von Anfang heiss zu und her gehen. »

Manuel Liniger
Flügelspieler Kadetten

Mit kampf- und körperbetontem Spiel wollen die Thuner Paroli bieten. Kadetten-Flügel Manuel Linger warnt deshalb: «Es wird vom Anfang bis zum Ende heiss zu und her gehen. Wir müssen die Emotionen im Griff haben und uns auf den Sport konzentrieren.»

Video «Handball: Kadetten Schaffhausen sind Meister» abspielen

2015: Schaffhausens Weg zum Titel

3:39 min, aus sportaktuell vom 26.5.2015