Mit 27 Jahren: Schrebergarten statt Handball-Weltklasse

Andy Schmids Teamkollege Kim Ekdahl du Rietz tritt am Samstag von der grossen Handball-Bühne ab. Weil der Schwede als Profi nicht mehr glücklich ist, beendet er seine Karriere auf dem Höhepunkt.

Kim Ekdahl du Rietz beim Sprungwurf Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Dynamisch Kim Ekdahl du Rietz als Teamstütze der Rhein-Neckar Löwen. Keystone

Kim Ekdahl du Rietz zeichnen verschiedene Merkmale aus: Zum Beispiel seine Dynamik im linken Rückraum, seine Haarmähne sowie der für einen Schweden eigenartige Nachname.

Aktuell sorgt aber vor allem sein ungewohnter Abgang von der Handball-Bühne für Schlagzeilen. Seit Monaten steht fest, dass der 27-Jährige die Karriere trotz laufendem Vertrag bei den Rhein-Neckar Löwen abbricht.

Er tut dies mit dem deutschen Meistertitel, zu dem er mit seiner wohl stärksten Saison massgeblich beigetragen hat. «Mit so einem Erfolg abzuschliessen, ist einfach perfekt.»

«  Ich könnte mir keinen besseren Augenblick vorstellen, um aufzuhören. »

Kim Ekdahl du Rietz

Schmid wieder MVP

0:15 min, vom 10.6.2017

Handball mache ihn nicht mehr glücklich, sagt der Nebenmann von Andy Schmid, der als Jugendlicher eher ungewollt in eine Profi-Laufbahn hineingewachsen war.

Wie es nach der Meisterfeier am Sonntag weitergeht, steht nicht im Detail fest. Ekdahl du Rietz hat sich ein kleines Schrebergarten-Häuschen in der Heimat gekauft (Bild), zudem will er statt der ursprünglich geplanten Weltreise ein bisschen durch Europa ziehen.

Schmid wieder MVP

Andy Schmid ist zum 4. Mal in Folge zum besten Feldspieler der Handball-Bundesliga gewählt worden. Der Schweizer Nationalspieler bekam von den Trainern und Managern der 18 Vereine wie schon 2014, 2015 und 2016 in einer geheimen Abstimmung mit Abstand die meisten Stimmen.