Schweizer Handballer definitiv nicht an der EM

Die Schweizer Handball-Nationalmannschaft bleibt auch nach dem 5. Qualifikationsspiel ohne Punkte. Gegen Slowenien setzte es eine 20:33-Niederlage ab.

Video «Schweizer Handballer gegen Slowenien chancenlos» abspielen

Zusammenfassung Schweiz - Slowenien

2:51 min, aus sportaktuell vom 14.6.2017

Den Schweizer Handballern bleibt die 3. Teilnahme an einer Handball-Europameisterschaft verwehrt. In der Qualifikation resultierte beim 20:33 gegen den WM-Dritten Slowenien in Schaffhausen die 5. Niederlage im 5. Spiel.

Grosse Verletzungssorgen

Die Voraussetzungen für die Schweizer waren alles andere als ideal gewesen. 6 Spieler fehlten Nationaltrainer Michael Suter wegen Verletzungen, zudem fiel kurzfristig wegen Krankheit auch noch Kreisläufer Lucas Meister aus. Aus diesem Grund kamen gleich 4 Spieler zu ihrem Länderspiel-Debüt.

Von der Hoffnung zur Enttäuschung

Nach einem ansprechenden Auftakt im letzten Herbst hat die SHV-Equipe wieder deutlich an Terrain eingebüsst. Andy Schmid, in der Bundesliga zuletzt im Zentrum des Meister-Doubles der Rhein-Neckar Löwen, hatte als Mittelmann im Team der zahlreichen Debütanten wenig bis nichts auszurichten.

Die Schweiz wird ihre Qualifikations-Kampagne am Sonntag in Bremen gegen den amtierenden Europameister Deutschland beenden.

Telegramm Schweiz - Slowenien

Schaffhausen. - 1245 Zuschauer. - SR Alvarez/Bustamante (ESP). - Torfolge: 0:1, 3:3, 3:6, 5:7, 5:9, 7:10 (19.), 7:16 (27.), 9:16, 9:18; 13:22, 16:22, 16:25, 17:25, 17:29 (50.), 19:29, 19:33, 20:33. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen die Schweiz, 2mal 2 Minuten gegen Slowenien.

Schweiz: Portner/Kindle (19. bis 56.); Schmid (3/1), Rubin (2), Lier (1), Sidorowicz (1), Röthlisberger, Küttel (1), Markovic (1), Luka Maros (6), Huwyler (1), Kusio, Strebel, Zehnder, Gerbl (4/1).

Bemerkungen: Schweiz ohne Raemy, Delhees, Tynowski, Vernier, Dähler, Von Deschwanden (alle verletzt) und Meister (krank). - 1. Länderspiele von Kusio, Strebel, Zehnder und Gerbl.