Spanien und Dänemark im WM-Final

Spanien und Dänemark stehen im Final der Handball-Weltmeisterschaft. Der Gastgeber setzte sich in Barcelona im Halbfinal gegen Slowenien 26:22 durch. Dänemark schlug Kroatien 30:24.

Spanien (hier mit Antonio Garcia) war von den Slowenen nicht zu stoppen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nicht aufzuhalten Spanien (hier mit Antonio Garcia) war von den Slowenen nicht zu stoppen. Reuters

Die Spanier gewannen die Partie gegen Slowenien vor allem dank ihrer starken Defensive. Die Slowenen bekundeten gegen die aggressive Deckung grosse Mühe.

In der 1. Halbzeit liessen die Iberer während 9 Minuten keinen Treffer zu und gingen 12:7 (23.) in Führung. Und nachdem sich die Osteuropäer mehrmals wieder auf ein Tor herangekämpft hatten, machten die Spanier auch nach der Pause während 9 Minuten dicht. Deshalb setzten sie sich von 15:14 (40.) auf 21:14 (48.) ab. Es war die Vorentscheidung, am Ende hiess es 26:22.

Dänemark nahe vor dem 1. WM-Gold

Spaniens Finalgegner Dänemark reitet weiterhin auf der Erfolgswelle. Die Skandinavier standen bereits vor 2 Jahren im WM-Final, unterlagen dort aber Frankreich. Im letzten Jahr wurden sie Europameister. Am Sonntag könnten sie sich den 1. WM-Titel sichern.