Schweizerinnen sprinten auf Rang 7

Laurien van der Graaff und Seraina Boner haben beim WM-Teamsprint in Falun den starken siebten Platz erreicht. Bei den Männern scheiterten Roman Schaad und Gianluca Cologna nach einem Sturz im Halbfinal.

Video «Ski nordisch: WM in Falun, Langlauf Teamsprint» abspielen

Zusammenfassung Langlauf Teamsprints

2:58 min, aus sportpanorama vom 22.2.2015

Mit den Top-Nationen konnten Langdistanz-Spezialistin Seraina Boner sowie Sprinterin Laurien van der Graaff nicht ganz mithalten. Doch der 7. Platz, den Boner schon bei den Olympischen Spielen in Sotschi (mit der mittlerweile zurückgetretenen Bettina Gruber) erreicht hatte, ist ein Achtungserfolg.

Van der Graaff/Boner: «Genial, vor diesem Publikum zu laufen»

1:51 min, vom 22.2.2015

Neues Duo harmoniert

Graaff und Boner schafften dank einer schnellen Zeit als Fünfte ihrer Halbfinal-Serie den Finaleinzug. Im Final der besten 10 Nationen liefen beide Schweizerinnen konstant. Die Medaillen waren bald mal ausser Reichweite, doch dahinter wussten sich die Schweizerinnen gut zu behaupten. «Wir sind zufrieden», freuten sich Boner und Van der Graaff, die notabene erstmals zusammen liefen, im Zielraum.

Gold ging an die Norwegerinnen Ingvild Flugstad Östberg und Maiken Caspersen Falla. Sie setzten sich vor den Schwedinnen Stina Nilsson/Ida Ingemarsdotter und den Polinnen Justyna Kowalczyk/Sylwie Jaskowiec durch.

Cologna greift voll an - und stürzt

Das Schweizer Männer-Team mit Gianluca Cologna und Roman Schaad schied im Halbfinal aus. Cologna leistete nach der letzten Ablösung einen Effort und brachte die Schweizer zurück ins Rennen um die Finalplätze. Doch dann stürzte er und verlor den Anschluss.

Auch bei den Männern setzten sich mit dem Duo Finn Hagen Krogh und Petter Northug die Norweger durch. Sie siegten mit über fünf Sekunden Vorsprung vor Russland und Italien. Für Northug ist dies bereits der elfte WM-Titel.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 22.2.2015, 13:35 Uhr.