Velta gewinnt - So verlief das WM-Springen auf der Normalschanze

Lesen Sie den Verlauf des WM-Wettkampfs der Skispringer von der Normalschanze hier im Ticker nach.

Velta jubelt nach Sieg Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Weltmeister Der Norweger Rune Velta gewinnt auf der Normalschanze. Keystone

Nordisch-WM, Skispringen, Normalschanze

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 18 :20

    Keine Schweizer Medaille

    Die beiden Schweizer Ammann und Deschwanden haben leider aufgrund eines schwachen ersten Sprunges nichts mit der Medaillenvergabe zu tun. Sie können sich aber steigern und zeigen beide einen guten Sprung im Final. Gregor Deschwanden klassiert sich auf Schlussrang 14 und Simon Ammann auf 16.

  • 18 :15

    RUNE VELTA IST WELTMEISTER AUF DER NORMALSCHANZE

    Der Norweger springt auf 95,5 Meter. Er ist somit Weltmeister mit 0,4 Punkten Vorsprung auf Severin Freund. Was für eine enge Entscheidung.

  • 18 :13

    2 Stefan Kraft (Ö)

    95 Meter für den Österreicher genügen nicht für den Spitzenplatz. Er ist 2. und hat seine Medaille auf sicher.

  • 18 :12

    3 Severin Freund (De)

    Schanzenrekord für den Deutschen mit 96 Meter. Da ist ihm ein super Sprung gelungen. Er setzt sich souverän an die Spitze und hat eine Medaille auf sicher.

  • 18 :11

    4 Roman Koudelka (Tsch)

    Er springt auf 93,5 Meter. Dank sauberer Landung übernimmt er die Führung. Genügt das für eine Medaille?

  • 18 :09

    5 Taku Takeuchi (Jap)

    Der Japaner greift nach einer Medaille mit einem Sprung auf 93 Meter. Er übernimmt die Führung. Noch 4 Springer sind oben.

  • 18 :08

    6 Peter Prevc (Sln)

    Keine Medaille für den erfolgsverwöhnten Slowenen. Nur 87,5 Meter und Rang 8 für ihn.

  • 18 :07

    6 Richard Freitag (De)

    90,5 Meter für Freitag. Er setzt sich auf den zweiten Zwischenrang.

  • 18 :06

    7 Anders Bardal (Nor)

    Der Titelverteidiger mit einem würdigen Sprung. Er übernimmt die Führung mit 91,5 Punkten.

  • 18 :04

    9 Anders Fannemel (Nor)

    Ein guter zweiter Sprung des Norwegers. 89 Meter und Rang 2.

  • 18 :03

    10 Klemens Muranka (Pol)

    Der Pole eröffnet die besten 10. Er springt aber nur auf 88 Meter und klassiert sich auf Rang 8.

  • 18 :00

    11 Jan Ziobro (Pol)

    Der Pole mit 91,5 Metern Weite. Rang 1 vor Kraus.

  • 17 :59

    12 Marinus Kraus (De)

    Wellinger wird bereits wieder verdrängt. Sein Team-Kollege Kraus spring auf 91 Meter und übernimmt die Führung.

  • 17 :58

    13 Andreas Wellinger (De)

    90,5 Meter für den Deutschen. Er übernimmt die Führung von Gregor Deschwanden mit 226 Punkten.

  • 17 :57

    14 Janne Ahonen (Fi)

    Er spring 89 Meter weit. Der Routinier spaltet das Schweizer Führungsduo und klassiert sich auf Rang 2.

  • 17 :56

    15 Kamil Stoch (Pol)

    Der Doppel-Olympiasieger mit einem Sprung auf 89 Meter. Weil er nicht sauber landet bleiben die beiden Schweizer in Führung.

  • 17 :54

    17 Anders Jacobsen (Nor)

    Rang 3 für Jacobsen mit einer Weite von 90 Meter. Weiterhin 2 Schweizer an der Spitze.

  • 17 :52

    20 Gregor Schlierenzauer (Ö)

    Der Österreicher mit einem Sprung auf 88,5 Meter. Er kann die beiden Schweizer nicht verdrängen und klassiert sich auf Rang 4.

  • 17 :50

    21 Simon Ammann (Sz)

    Besserer zweiter Sprung von Simon Ammann. Er springt auf 94,5 Meter, aber er verpasst es wieder einen Telemark zu landen. Er klassiert sich auf Rang 2 hinter Gregor Deschwanden und somit gibt es eine vorübergehende Schweizer Doppelführung.

  • 17 :47

    23 Gregor Deschwanden (Sz)

    Guter Sprung für den Schweizer. Er springt auf 94 Meter und setzt einen sauberen Telemark in den Schnee. 223 Punkte und Rang 1.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 21.2.15, 16:20 Uhr