Zum Inhalt springen

Header

Video
Wetterchaos in Park City
Aus sportaktuell vom 07.02.2019.
abspielen
Inhalt

Stimmen zum WM-Wetterchaos «Habe geglaubt, die USA können etwas Grosses organisieren»

Wetterkapriolen und Organisationsmängel prägen die Freestyle-WM in Park City. Die Schweizer Athleten sind «not amused».

Snowboard-Freestyler Jonas Bösiger hat eine klare Meinung zum Saison-Highlight in den USA: «Der Anlass fühlt sich nicht wie eine WM an.» Seine Teamkollegin Sina Candrian schlägt moderatere Töne an: «Wir müssen realistisch bleiben – in einem Wintersport-Gebiet kann es nun mal schneien.»

Schlechtes Wetter zwang die WM-Organisatoren zu drastischen Entscheiden:

  • Snowboard-Big-Air wurde bei Männern und Frauen ersatzlos gestrichen.
  • Im Ski-Slopestyle wurde der Frauenwettbewerb abgesagt.

Letzteres machte die Ambitionen von Sarah Höfflin und Mathilde Gremaud zunichte. Als olympische Gold- und Silber-Gewinnerin von 2018 hatten die Schweizerinnen auch in Park City zu den Favoritinnen gezählt.

Bei den Schweizer Snowboardern ist Big-Air-Spezialist Moritz Boll durch den ersatzlosen Ausfall schlussendlich umsonst nach Park City gereist: «Ich hatte eigentlich gedacht, die Amerikaner können grosse Dinge organisieren.»

Boll fügt kopfschüttelnd an: «Es muss doch möglich sein, alternative Zeiträume einzuplanen.» In diesem Punkt pflichtet ihm auch Candrian bei: «Bei den Wettbewerben, die durch starke Winde gefährdet werden, sollten Wettertage zwingend ins Programm genommen werden.»

Sendebezug: sportaktuell, SRF zwei, 22:45 Uhr, 7.2.2019

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Max Blatter  (maxblatter)
    Auf das Statement von Moritz Boll: «Ich hatte eigentlich gedacht, die Amerikaner können grosse Dinge organisieren», könnte man mit einem Zitat aus Otto Waalkes' Film "7 Zwerge" antworten: "Ja, das denken die meisten. Altes Vorurteil!"
  • Kommentar von Georg Müller  (Minielephant)
    Ich war oft in verschiedenen Ski-Resorts in Utah und erlebte einiges was das organisatorische Betrifft. Vieles ist dem Zufall überlassen. Bei der Vergabe an die Austragungsorte von Wettkämpfen, insbesondere wenn es draußen stattfinden, sollte sowas doch mitberücksichtigt werden und Alternativen eingeplant werden.
  • Kommentar von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
    Das ist Amerika, grosse Klappe und nichts dahinter, wie ihr Präsident!