Zum Inhalt springen
Inhalt

Unihockey Unihockey-WM: Positive Bilanz und 2 Schweizer Rekorde

Die Schweiz wollte an der Heim-WM nach 14 Jahren endlich wieder einmal die Vorherrschaft der skandinavischen Teams brechen. Am Ende blieb den Eidgenossen erneut «nur» die Bronze-Medaille. Dennoch darf die Schweiz auf ein gelungenes Turnier zurückblicken.

Legende: Video Zusammenfassung Schweiz - Finnland abspielen. Laufzeit 03:03 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 08.12.2012.

Gold im eigenen Land war das Ziel, am Ende wurde es zum 5. Mal in 9 Turnieren «nur» Bronze für die Schweiz. Nach der knappen und unglücklichen Niederlage im Halbfinal gegen Titelverteidiger Finnland (3:4 nach Verlängerung) zeigte man sich im Schweizer Lager aber auch mit dem erreichten Minimalziel zufrieden.

Positive Bilanz

«Wir ziehen ein durchwegs positives Fazit. Die unglückliche Halbfinal-Niederlage gegen Finnland ist ein kleiner Wehrmutstropfen. Sonst wäre die Post noch mehr abgegangen», so Verbandspräsident Daniel Bareiss.

Auch der ehemalige Nati-Goalie und jetzige Team-Verantwortliche Mark Wolf kann dem Auftritt der Schweizer nur Positives abgewinnen. «Wir sind auf Augenhöhe mit den Top-Teams. Deshalb können wir stolz auf unsere Leistung sein.»

Schweizer sorgen für 2 Rekorde

Die Fortschritte zeigen sich auch in der Statistik: Matthias Hofbauer avancierte mit seinen beiden Treffern beim 8:0 im Halbfinal gegen Deutschland und total 80 Punkten zum besten WM-Skorer aller Zeiten (41 Tore, 39 Assists). Und Emanuel Antener setzte mit 9 Treffern und 17 Assists eine neue Rekordmarke für ein einzelnes WM-Turnier.

Legende: Video Unihockey-WM: Bronze-Spiel Schweiz - Deutschland («sportpanorama») abspielen. Laufzeit 02:50 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 09.12.2012.

Jugend begeistert

Die Zielsetzung des OK war über die sportliche Ebene hinaus angelegt. Oberste Priorität genoss die Nachhaltigkeit. «Mit im Schnitt 1200 bis 1500 Schülern, die während der Qualifikation in den Stadien waren, haben wir das Ziel sicher erreicht», erklärte Bareiss.

Der Schweiz bietet sich 2014 in Göteborg die nächste Gelegenheit, nach 1 Silber- und 5 Bronzemedaillen erstmals die Goldmedaille zu ergattern.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Unihockeyboy, Zürich
    Ich fand es genial das SRF immer wieder über die WM berichtet hat. Ich fände es genial wenn auch mal etwas mehr über die Swiss Mobiliar League berichtet werden würde.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Elmiger, Luzern
      Da kann ich nur zustimmen! Allgemein finde ich es schade, dass so wenig über diesen Sport berichtet wird. Meiner Meinung nach, wird bei dieser Sportart unterschätzt, was die Spieler/-innen leisten. Als ich noch nicht im Verein spielte war mir nicht bewusst, dass dieser Sport so viel Kondition, Teamgeist und Kreativität benötigt. Unihockey sollte genau so geschätzt werden wie Fussball.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen