Wintersport: Gilardoni setzt Ausrufezeichen

Skeleton-Fahrerin Marina Gilardoni hat beim Weltcup in Königssee den ersten Podestplatz ihrer Karriere realisiert. Weitere Wintersport-News finden Sie hier in kompakter Form.

Video «Skeleton: Weltcup in Königssee» abspielen

Gilardoni auf dem Podest

1:35 min, aus sportaktuell vom 11.12.2015
  • Marina Gilardoni überzeugt in Königssee
  • Die Schweizer Skicrosser verpassen die Podestplätze

Skeleton: Gilardoni auf dem Podest

Marina Gilardoni hat beim Weltcup in Königssee ihr bestes Weltcup-Ergebnis der Karriere aufgestellt. Die 28-Jährige fuhr mit einem Rückstand von 1,56 Sekunden auf die Bestzeit auf den 3. Rang. Der Sieg ging an Tina Hermann. Die Deutsche stellte bei ihrem Heimrennen einen Bahnrekord auf. Rang 2 sicherte sich ihre Landsfrau Jacqueline Lölling.

Skicross: Schweizer geschlagen

Die Schweizer Skicrosser haben im französischen Val Thorens die Podestplätze verpasst. Als bester Schweizer klassierte sich Jonas Lenherr auf dem 6. Schlussrang. Armin Niederer musste sich mit dem 11. Platz begnügen. Alex Fiva blieb bereits in der Qualifikation hängen (33.). Der Sieg ging an den Kanadier Christopher Delbosco vor Filip Flisar aus Slowenien und Brady Leman (Ka).

Bei Priscilla Annen, die am Donnerstagvormittag im Training gestürzt war, wurde nun eine Beckenringfraktur auf der linken Seite diagnostiziert. Die 23-Jährige kann in rund sechs Wochen wieder mit dem Training beginnen.

Sendebezug: Radio SRF3, Abendbulletin, 11.12.2015, 17.30 Uhr.