Wintersport-News: Peter erneut auf dem Podest

Beim Vierer-Weltcup in Park City hat Pilot Rico Peter den 2. Podestplatz des Winters herausgefahren. Wie am Königssee vor einem Monat belegt die Schweizer Crew den 3. Rang. Hier geht's zu weiteren Wintersport-News.

Video «Rico Peter auch in Park City auf dem Podest» abspielen

Rico Peter auch in Park City auf dem Podest

0:29 min, vom 16.1.2016

Zwei solide Fahrten reichten dem 32-jährigen Rico Peter und seinen Anschiebern Simon Friedli, Thomas Amrhein und Fabio Badraun, um sich in den Top 3 zu klassieren. Der Russe Alexander Kasjanow realisierte im Olympia-Eiskanal von 2002 seinen 1. Weltcup-Sieg. Der EM-Zweite distanzierte den deutschen Weltcup-Leader Maximilian Arndt um 4 und den Schweizer Vierer um 22 Hundertstel. Peter belegt auch in der Weltcup-Wertung den 3. Rang.

Billi Meyerhans fuhr bei seinem Weltcup-Debüt im stolzen Alter von 48 Jahren der Konkurrenz weit hinterher. Der Luzerner Landwirt und seine Hinterleute mussten sich mit Platz 20 begnügen und bildeten das Schlusslicht.

Rodeln: Kocher mit Exploit

Martina Kocher findet langsam zu ihrer Form des vergangenen Winters. In ihrem 6. Saisonrennen erreichte die 30-jährige Bernerin im thüringischen Oberhof ihr mit Abstand bestes Ergebnis. Als Fünfte egalisierte Kocher ihr bisher bestes Weltcup-Resultat.

An der Spitze waren die Deutschen zuhause wie meist nicht zu bezwingen. Mit Tatjana Hüfner, Natalie Geisenberger und Dajana Eitberger feierten die Trainingskolleginnen von Kocher einen Dreifach-Erfolg. In 2 Wochen steigt im bayrischen Königssee die WM.

Rang 9 für Laurien van der Graaff

0:50 min, vom 16.1.2016

Langlauf: Endstation Halbfinal für Van der Graaff

Beim Sprint in Planica in der von ihr bevorzugten Skating-Technik war mit Laurien van der Graaff nur eine Schweizer Athletin in den Halbfinals vertreten. Dort verlor die Bündnerin in den Anstiegen jeweils zu viel Zeit und hatte deshalb keine Chance auf ein Weiterkommen.

Die 5 Teamkollegen, die ebenfalls die K.o.-Phase überstanden hatten, waren schon in der Runde davor gescheitert. Die Siege gingen an Stina Nilsson (Sd) und Federico Pellegrino (It).

Biathlon: Gasparin verlor noch an Terrain

Bei Halbzeit des Weltcups in Ruhpolding über 12,5 km war Selina Gasparin erneut auf Top-10-Kurs. Doch in den beiden Stehend-Schiessen leistete sie sich zwei respektive einen Fehler. Liegend hatte die 31-jährige Olympia-Zweite von Sotschi perfekt geschossen. So resultierte mit Rang 13 das drittbeste Ergebnis dieses Winters.

S. Gasparin als Mutter: «Zuhause ist Rambazamba»

3:21 min, vom 16.1.2016

Den Sieg holte sich im Schneetreiben die tschechische Weltcupleaderin Gabriela Soukalova, die fehlerfrei schoss. Dahinter folgten in Oberbayern die Deutschen Franziska Hildebrand und Laura Dahlmeier.

Bei den Männern gewann über 15 km der Deutsche Erik Lässer. Der 27-Jährige düpierte nach dem Massenstart mit einer taktischen Meisterleistung und ohne Schiessfehler die Konkurrenz und verwies Martin Fourcade (Fr) und Jewgeni Garanitschew (Russ) auf die Plätze.

Video «Selina Gasparin verpasst die Top 10» abspielen

Selina Gasparin verpasst die Top 10

1:12 min, vom 16.1.2016

Sendebezug: SRF zwei, laufende Berichterstattung zum Wintersport