Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Enttäuschung für Curlerinnen Schweizerinnen bereits gescheitert

  • Das Frauen-Team vom CC Aarau kann die Finalspiele in Pyeongchang nicht mehr erreichen.
  • Die Schweizerinnen konnten zwar Russland bezwingen, unterlagen am Nachmittag aber dann Grossbritannien knapp.
  • Die Schweizer Männer gewinnen den Spitzenkampf gegen die bislang ungeschlagenen Schweden 10:3 und feiern den 5. Sieg in Serie.

Im ersten Spiel des Tages bezwangen Silvana Tirinzoni und ihr Team Russland (OAR) zwar nach einer guten Leistung deutlich mit 11:3. Im zweiten Spiel verloren die Schweizerinnen dann aber gegen Grossbritannien nach einem kassierten Zweierhaus im letzten End mit 7:8.

Nach nur zwei Siegen in sieben Spielen können die Schweizerinnen die K.o.-Runde nicht mehr erreichen. Den Schweizerinnen würden auch zwei Siege in den letzten beiden Round-Robin-Spielen gegen Dänemark und Japan nichts mehr nützen.

Männer-Team überragend

Das Schweizer Männer-Team spielte gegen Schweden wie aus einem Guss. Peter de Cruz und seine Mannschaft vom CC Genf liessen sich im ersten End ein Zweierhaus notieren und stahlen anschliessend 2 Steine in Folge. Der 4:0-Vorsprung nach 3 Ends war bereits vorentscheidend.

Die endgültige Entscheidung fiel beim Stand von 5:3 im 7. End, als die Schweiz ein Fünferhaus (!) schreiben konnte. Schweden gab im Anschluss zum frühestmöglichen Zeitpunkt auf und kassierte die erste Niederlage am olympischen Turnier.

De Cruz und sein Team können nach dem 5. Sieg in Serie langsam mit den Halbfinals planen. In der Nacht auf Dienstag ist Südkorea der nächste Gegner der Genfer.

Sendebezug: SRF, laufende Olympia-Berichterstattung

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von L N  (Tennis87)
    Einige personen meine wirklich es geht von alleine. Die schweizerinnen haben teilweise sehr gut gespielt auch heute. Leider jeweils am ende mit zu vielen fehler. (Gegen kanada schweden und jetzt auch grossbritanien) es läuft nich immer wie geplant. Das sieht man bei kanada bei den fraueb und den männern! Nun drücken wir den männern die daumen. Falls sie so weiterspielen ist alles möglich. Sogar GOLD
  • Kommentar von José Hess  (Ambri_Piotta)
    Für diese Curler lohnt es sich in der Nacht aufzustehen
    1. Antwort von Sandro Margutti  (Grotto)
      Für die Herren auf jeden Fall
  • Kommentar von Werner Gerber  (Emmentaler)
    wenn das damen curler team so gut gespielt hätte wie geschrien, wären sie sicher olympiasieger geworden