Zum Inhalt springen

Kein Schweizer Exploit Endlich Olympiasieger: Marcel Hirscher holt Kombi-Gold

1. Olympia-Gold für einen der besten Skifahrer der Geschichte: Der Österreicher gewinnt die Kombination in Pyeongchang.

Das Podest

  • 1. Marcel Hirscher (Ö) 2:06,52
  • 2. Alexis Pinturault (Fr) + 0,23 Sekunden
  • 3. Victor Muffat-Jeandet (Fr) + 1,02 Sekunden

Es ist die (vorläufige) Krönung einer grandiosen Karriere: Marcel Hirscher gewinnt in der Kombination von Pyeongchang seine erste Goldmedaille an Olympischen Spielen. Der Österreicher legte den Grundstein zum Triumph mit einer starken Leistung in der Abfahrt, wo er nur 1,32 Sekunden auf die Bestzeit verlor. Im Slalom konnte Hirscher dann seine gewohnten Stärken ausspielen. Gut möglich, dass Olympia in Südkorea zu Hirscher-Festspielen wird; Hirscher ist auch in Slalom und Riesenslalom der Kronfavorit auf Gold.

Hirschers erster Herausforderer in der Kombination war wie erwartet Alexis Pinturault. Der Franzose war in der Abfahrt 28 Hundertstel schneller als der Österreicher, konnte im Slalom aber nicht mithalten. Der einzige, der im Slalom ähnlich schnell wie Hirscher unterwegs war, war Victor Muffat-Jeandet. Der Franzose fuhr mit der zweitbesten Laufzeit von Position 29 nach der Abfahrt noch zu Bronze.

Die Schweizer

  • 11. Luca Aerni + 3,00 Sekunden
  • 12. Mauro Caviezel + 3,08 Sekunden
  • 15. Carlo Janka + 3,28 Sekunden
  • . Justin Murisier DNF

Die Schweizer hatten im Kampf um die Medaille keine Chance. Weltmeister Luca Aerni war nach der Abfahrt besser klassiert als Bronze-Gewinner Muffat-Jeandet, verbremste den Lauf in seiner Paradedisziplin Slalom aber komplett.

Mauro Caviezel und Carlo Janka verloren im Slalom zu viel Zeit. Und Justin Murisier konnte seine gute Ausgangslage – der Romand durfte den Slalom als 30. nach der Abfahrt eröffnen – nicht nutzen, er schied bereits im obersten Streckenteil aus. So endete der erste Alpin-Bewerb an diesen Spielen aus Schweizer Sicht mit einer Enttäuschung.

Die Stimmen

  • Marcel Hirscher: «Unfassbar. Die grosse Sensation heute war meine Leistung in der Abfahrt. Es könnte mir schon Spass machen, es ist schon wunderbar, mit dem Gelände eins zu sein und nicht nur Zick-Zack zu fahren.»
  • Luca Aerni: «Ich habe gewusst, dass es kein Super-Lauf war. Dass ich über 2 Sekunden verliere, hätte ich trotzdem nicht erwartet. Der Rhythmus hat nicht gepasst, das erklärt aber nicht den gesamten Rückstand.»

Das weitere Programm

In der Nacht auf Mittwoch steht mit dem Frauen-Slalom der nächste Bewerb auf dem Programm. Dort hat Wendy Holdener reelle Medaillenchancen. Am Donnerstag kommt es dann zum «Super-Ski-Tag» mit der Männer-Abfahrt und dem Riesenslalom der Frauen.

Sendebezug: Laufende Olympia-Berichterstattung

33 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Galvin Schmit (Galschmit)
    Ein weiteres Kombi-Rennen, dass beweist dass die Techniker im Vortril sind...Der Kommentator hat auch letztens gesagt (vor Olympia) dass es viel schwieriger sei einen Slalom mit wenig Trainings zu bestreiten als eine Abfahrt. Und ausserdem eine Abfahrt die nur 30 Sekunden länger geht als der Slalom...da sollte man wirklich mal etwas tun sonst ist die Abschaffung auf einmal sinnvoll.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Galvin Schmit (Galschmit)
      Ein Kombi-Rennen ist kein Wettkampf mehr wer am komplettesten fährt, sondern ein Wettkampf welcher Slalom-Fahrer am besten Abfahrt fährt...Als Viletta gewann gab es noch 2 Speed-Spezialisten auf dem Podest...das war schon eine Sensation dass es 2 schaffen...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jean-claude albert heusser (jeani)
    Stefan Gisler auch schon gehört, das der "Beste" gewinnt? Und wer ist im Slalom besser als Hirscher? Und dann noch eine gute Speedaffahrt gezeigt! Also Platz 1, Punkt!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Galvin Schmit (Galschmit)
      Kristoffersen ist besser XD aber als Kristoffersen-Fan muss ich das natürlich sagen
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Peter Meier (Ein Rechter, der nicht blind ist auf dem Linken)
    Wir können froh sein, wenn die Schweizer 5 Medaillen holen. Ich glaube nicht daran, denn es kann und wird nicht jeder Medaillenkandidat diese auch abholen. Ich denke so ein Drittel wird es sein, also sind wir eben bei diesen 5. Ich würde mich natürlich über jede weitere noch mehr freuen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen