Zum Inhalt springen
Inhalt

Weitere Entscheidungen Nochmals Gold für Deutschlands Kombinierer

Legende: Video Zusammenfassung Nordische Kombination abspielen. Laufzeit 00:55 Minuten.
Aus PyeongChang 2018 vom 22.02.2018.
  • Deutschland triumphiert in der Nordischen Kombination vor Norwegen und Österreich.
  • China feiert bei den Männern im Shorttrack dank einem Weltrekord den Olympiasieg über 500 m.
  • Die Niederlande holen bei den Frauen ihre erste Shorttrack-Goldmedaille.
  • Auch Ungarn kann über den ersten Triumph im Shorttrack jubeln.

Nordische Kombination: Deutschlands Dominanz

Nach 4 Medaillen in den Einzelwettkämpfen (2 Gold, 1 Silber, 1 Bronze) holt Deutschland im Team-Wettkampf der Nordischen Kombination das nächste Edelmetall. Das Quartett mit Vinzenz Geiger, Fabian Riessle, Eric Frenzel und Johannes Rydzek setzte sich nach insgesamt 4 Sprüngen von der Grossschanze und einem Langlauf-Rennen über 4x5 km mit 52,7 Sekunden Vorsprung vor Norwegen durch. Bronze ging an Österreich.

Shorttrack 500 m, Männer: Dajing mit Weltrekord zu Gold

Shorttracker Wu Dajing hat China mit einem Weltrekord das erste Gold geschenkt. Der Silbermedaillen-Gewinner von Sotschi 2014 gewann den Final im Sprint über 500 m in 39,584 Sekunden und verbesserte seine eigene Bestmarke aus dem Viertelfinal (39,800). Silber ging an den Südkoreaner Hwang Daeheon (39,854), Bronze an dessen Landsmann Lim Hyojun (39,919).

Der Chinese Wu Dajing.
Legende: Stellte einen neuen Weltrekord auf Der Chinese Wu Dajing. Imago

Shorttrack 1000 m, Frauen: Die Niederlande jubeln

Suzanne Schulting hat den Niederlanden in Pyeongchang die erste Goldmedaille im Shorttrack beschert. Die WM-Dritte, die in Südkorea bereits mit der 3000-m-Staffel Bronze gewonnen hatte, siegte über 1000 m. Silber ging an die Kanadierin Kim Boutin, die in Pyeongchang schon Bronze über 500 m und 1000 m geholt hatte. Den 3. Platz sicherte sich die Italienerin Arianna Fontana.

Shorttrack 5000 m, Männer: Sensation für Ungarn

Zum Abschluss der olympischen Shorttrack-Entscheidungen kam es am Donnerstag im Gangneung Oval zu einer Sensation. Ein Sturz von Top-Favorit Südkorea hat dem Team aus Ungarn sensationell den ersten Olympiasieg in dieser Sportart beschert. Die Magyaren setzten sich in der 5000-m-Staffel der Männer vor China und Kanada durch. Gastgeber Südkorea blieb nur Platz 4.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Olympia