24-Stunden-Programm während Rio auf SRF

Nach der EURO folgt am 5. August prompt das nächste Grossereignis. SRF stemmt den Mammutanlass mit einem Grossaufgebot und wird während den Sommerspielen einen 24-Stunden-Betrieb anbieten.

Logo von Rio SRF. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Rio 2016 Auf SRF halten wir Sie rund um die Uhr auf dem Laufenden. SRF

Die Berichterstattung wird am Eröffnungstag der Olympischen Spiele lanciert. Dies werden am 5. August die beiden Programm-Schwerpunkte sein:

  • Zum Auftakt präsentiert Daniela Milanese «rio countdown» ab 23 Uhr auf SRF zwei. In der 100-minütigen Sendung aus dem Olympischen Museum in Lausanne blickt sie zurück auf die Sommerspiele der vergangenen 20 Jahre. Im Zentrum stehen einerseits die internationalen Sportstars.
    Andererseits besucht Milanese die Schweizer Medaillengewinner Donghua Li, Brigitte McMahon, Marcel Fischer, Sergej Aschwanden und Steve Guerdat.
  • Um 00:50 folgt live die Eröffnungsfeier, letztmals kommentiert von Beni Thurnheer.

Studio an der Ipanema Beach eingerichtet

Während der 17 Wettkampftage werden Steffi Buchli und Jann Billeter durch die Livesendungen aus Rio de Janeiro führen. Im SRF-Studio an der Ipanema Beach begrüssen die beiden aktuelle Gäste: Athletinnen und Athleten, Medaillengewinner und Verlierer, Trainer, Betreuer und viele weitere.

Das Publikum zu Hause erhält dank diesen Gesprächen erste Eindrücke, viele Emotionen und starke Bilder direkt aus Rio. Lukas Studer ergänzt das Moderationsduo vor Ort und ist als Reporter bei den vielen Wettkämpfen im Einsatz.

Zahlen und Fakten

Insgesamt über 20 Bild- und Tonverbindungen zwischen Rio und Zürich
141 Mitarbeitende der SRG in Rio im Einsatz (SRF, RTS, RSI, RTR – für TV, Radio und Online in den verschiedenen Landessprachen)
SRG-Gesamtbudget: 17 Millionen Franken (Aufwendungen vor Ort und in den Heimstudios von SRF, RTS, RSI und RTR)
40 Arbeitsplätze im International Broadcasting Center (IBC)
32 Fernsehkommentar-Positionen
14 Radio-Kommentar-Positionen

* Die Angaben beziehen sich auf die SRG-Sender SRF, RTS, RSI und RTR

Im Fokus der Sendungen stehen rund um die Uhr die Schweizer Athletinnen und Athleten. Für SRF decken 16 Kommentatoren und Experten die olympische Vielfalt ab. Das Publikum kommt damit in den Genuss von rund 400 Stunden Sport – ein einzigartiger Service im Free-TV.

Nicola Spirig eng begleitet

Am 20. August um 15:25 Uhr gibt es auf SRF zwei unter dem Titel «Nicola Spirig – der Weg zurück» einen besonderen Leckerbissen.

Bei einem Massensturz auf dem Rad kam die Triathlon-Olympiasiegerin von 2012 kürzlich zu Fall und brach sich mehrfach die linke Hand. Sie musste operiert werden. Ihr Traum, in Rio ihren Titel zu verteidigen, schien fünfeinhalb Monate vor dem Olympiarennen geplatzt.

Neben ihrer Rolle als Sportlerin ist Spirig auch als Mutter und Unternehmerin gefordert. Aber Aufgeben kommt für die Athletin nicht infrage. Wie geht die Triathletin mental mit dieser schwierigen Situation um? Schafft sie es, das Unmögliche möglich zu machen, um am 20. August um 16 Uhr wieder topfit am Start zu stehen? SRF-Reporter Florian Zutt hat die 34-Jährige die letzten Monate begleitet und eine Reportage realisiert.

Sendebezug: Laufende Olympia-Berichterstattung