Zum Inhalt springen

Rio 2016 Bacsinszky/Hingis versilbern ihr Doppel-Märchen

Timea Bacsinszky und Martina Hingis sind im Doppel-Final dem russischen Duo Makarowa/Wesnina unterlegen. Die Schweizerinnen haben aber nicht Gold verloren, sondern Silber gewonnen.

Legende: Video Bacsinszky/Hingis holen Silber abspielen. Laufzeit 1:32 Minuten.
Vom 14.08.2016.

Am Ende lagen sich auf dem Centre Court beide Duos in den Armen. Auf der einen Seite die beiden Russinnen Jekaterina Makarowa und Jelena Wesnina, auf der anderen Seite Timea Bacsinszky und Martina Hingis.

Während das russische Duo nach dem 6:4, 6:4-Sieg über die Goldmedaille jubeln durfte, war auch Bacsinszky/Hingis die Freude über ihren Medaillengewinn anzusehen.

Nicht den besten Tag erwischt

Im Vergleich zum Viertel- und Halbfinal erreichten die beiden Schweizerinnen im Final nie ganz das Niveau, auf welchem sie während dem olympischen Doppelturnier phasenweise gespielt hatten. Nach 98 Minuten war die Niederlage des neu formierten Doppels besiegelt.

Eigentlich lief alles gegen uns. Dass wir jetzt hier stehen, ist unglaublich.
Autor: Martina Hingis

Im 1. Satz offenbarten Bacsinszky/Hingis gewisse Abstimmungsprobleme und mussten ihren Service beim Stand von 3:3 erstmals abgeben. Der 2. Durchgang verlief lange ausgeglichen, ehe die Russinnen den Servicedurchbruch zum 5:4 schafften und die Partie anschliessend souverän nach Hause servierten.

Legende: Video «Martimi» im Interview: «Silber ist unglaublich» abspielen. Laufzeit 3:52 Minuten.
Vom 14.08.2016.

Gegen eines der besten Duos

Auch die Schweizerinnen hatten sich immer wieder Breakchancen erspielt, konnten aber keine einzige davon nutzen. Insbesondere Timea Bacsinszky zog nicht ihren allerbesten Tag ein. Was man aber nicht vergessen darf: Mit Makarowa/Wesnina spielten die beiden gegen ein Duo, das zu den stärksten der Welt gehört.

Bacsinszky und Hingis hingegen haben sich erst kurz vor Beginn der Spiele in Rio zusammengetan. Gekannt haben sie sich zwar schon lange, zusammen Doppel gespielt hingegen noch nie. «Wir haben auf jeden Fall Silber gewonnen. Am Anfang lief eigentlich alles gegen uns. Dass wir jetzt gemeinsam hier stehen, ist unglaublich», so Hingis, für die sich 20 Jahre nach ihrer ersten Teilnahme an Olympischen Spielen in Atlanta 1996 der Kreis geschlossen hat.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung zu Olympia

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franco Foschi (Diego123)
    Gratulation an die beiden, super gemacht! Vorallem wenn man bedenkt dass die beiden kein eingespieltes Doppelteam sind wie die meisten ihrer Gegnerinnen. Timea hat sich bemueht/gefightet aber man hat oft gesehen, dass ihr das Wissen fuers Doppel fehlt (Stellungsspiel, Volleys etc). Da hat die Klasse und Routine von Hingis sie einige Male rausgeboxt. Hoffe die beiden spielen nun ab und zu mal zusammen, damit sie das 'schleifen' koennen. Falls ja werden wir noch viel Freude an den beiden haben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Thamar Rieser (Thamar Rieser)
    Toll gemacht ihr beiden!! Auch Silber ist eine fantastische Leistung!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans Fürer (Hans F.)
    So sehr man sich über jede Schweizer Medaille freut - diese war ja allzu leicht verdient: 3 Partien gegen schwache Gegnerinnen gewonnen und schon ist man im Final ...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Elisabeth Rieser (Elisabeth Rieser)
      Warum muss immer jemand einen negativen Kommentar abgeben? Freuen wir uns doch an dieser tollen Leistung!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Thamar Rieser (Thamar Rieser)
      Ach, muss denn immer gemotzt werden? Schade.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von M. Keller (MK)
      @Fürer - sind Sie denn (ausser am TV) in Rio dabei? Ihr Kommentar ist nicht mal ein olympisches Diplom wert. Es ist einfach nur schade, dass es immer wieder Leute wie Sie geben muss, die solche Leistungen nicht honorieren können. Jeder Athlet hat sich für Olympia über Wettkämpfe qualifizieren müssen. Schon alleine diese Qualifikation ist eine super Leistung. Und dann kommen Sie beim Gewinn einer Medaille mit einem solchen Kommentaren. Sorry, ist für mich einfach nur äusserst respektlos !!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Suat Ulusoy (SuatU)
      Wie bitte? "Schwache Gegnerinnen"? Die Konkurrenz im Damen-Doppel war absolut hochklassig besetzt. "Martimi" haben sich ab der ersten Runde gegen sehr gute Gegnerinnen und ab dem Viertelfinale gegen eingespielte Weltklasse-Doppel durchgesetzt. Eine famose der Leistung der beiden, die richtig zusammengefunden haben! Übrigens brauchte es vier Siege (32-er Tableau), um ins Finale zu gelangen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen