Zum Inhalt springen
Inhalt

Rio 2016 Fabienne Schlumpf rennt mit Schweizer Rekord in Steeple-Final

Fabienne Schlumpf hat über 3000 Meter Steeple den Final erreicht. Die 25-Jährige pulverisierte gleich noch ihren eigenen Schweizer Rekord.

Legende: Video Schlumpfs Rekordlauf in den Final abspielen. Laufzeit 01:44 Minuten.
Aus Rio 2016 vom 13.08.2016.

Grosser Tag für Fabienne Schlumpf: Die 25-Jährige steht im Steeple-Final von Rio und stellt einen neuen Schweizer Rekord auf. Die Zürcherin blieb in ihrem Vorlauf mit 9:30:54 Minuten mehr als sieben Sekunden unter ihrer alten Bestmarke, die sie im Mai 2014 in Belgien aufgestellt hatte.

Legende: Video «Ich hab von dieser Zeit geträumt» abspielen. Laufzeit 01:43 Minuten.
Aus Rio 2016 vom 13.08.2016.

In der Gesamtwertung erreichte die EM-Fünfte im Vorlauf den 15. Rang und qualifizierte sich damit als Letzte für den Final vom Montagnachmittag.

«Von einer solchen Zeit habe ich geträumt. Das ist Wahnsinn», sagte die überglückliche Schlumpf nach dem Rennen. Ihre Taktik habe sie genau so umsetzen können, wie sie es sich vorgenommen habe. Bei ihrer vierten Teilnahme an einem Grossanlass steht Schlumpf bereits zum dritten Mal im Final.

Die beste Zeit des Vorlaufs lief die für Bahrein startende Ruth Jebet. Die gebürtige Kenianerin wurde in 9:12:62 Minuten gestoppt.

Sendebezug: Laufende Olympia-Berichterstattung

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Faes (Stefan Faes)
    Gestern qualifizierte sich Mujinga Kambundji mit der 10.(!!)besten Zeit aller angetretenen Athletinnen für die Halbfinals über 100m. Heute sichert sich Fabienne Schlumpf mit Schweizerrekord den Finaleinzug im Steeple. Realistische Chancen auf eine Medaille hat keine. Die Freude über das Erreichte war beiden Athletinnen ins Gesicht geschrieben, zurecht. Ich freue mich mit. Manchmal ist eben doch noch etwas vom "Olympischen Geist" zu spüren. Danke dafür!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele Röthenmund (gerard.d@windowslive.com)
    Bravo! Super gemacht Fabienne!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen