Fidschi dank Kantersieg zu Gold im 7er-Rugby

Im 7er-Rugby der Männer hat Fidschi auf souveräne Art und Weise die Goldmedaille gewonnen. Der Favorit setzte sich im Final mit 43:7 gegen Grossbritannien durch. Für den Inselstaat ist es die 1. Olympia-Medaille überhaupt.

Video «Fidschi unwiderstehlich zum Olympiasieg» abspielen

Fidschi unwiderstehlich zum Olympiasieg

0:35 min, vom 12.8.2016

Fidschi sorgte im Final gegen die Briten schon früh für klare Verhältnisse. Nach 3:25 Minuten führte das Team aus dem Südpazifik mit 10:0, zur Pause hiess es 29:0. Grossbritannien kam in der ersten Hälfte kein einziges Mal in Ballbesitz und schaffte es erst in der 2. Halbzeit auf das Skoreboard. Mehr als 7 Punkte lagen jedoch nicht drin. Schliesslich setzte sich der Favorit problemlos mit 43:7 durch.

1. Medaille im 14. Anlauf

Schon zuvor hatte Fidschi Geschichte geschrieben. Dank einem 20:5-Erfolg im Halbfinal gegen Japan stand die erste Olympia-Medaille für den Inselstaat fest. Fidschi nimmt seit 1956 an Olympischen Spielen teil, in Rio ist zum 14. Mal eine Delegation dabei.

Im Spiel um die Bronzemedaille feierten die Südafrikaner einen klaren Erfolg. Sie setzten sich ohne Probleme mit 54:14 gegen Japan durch.