Giulia Steingruber begeistert empfangen

Zahlreiche Angehörige und Fans haben Turnerin Giulia Steingruber bei ihrer Rückkehr aus Rio de Janeiro in Zürich empfangen. Die Ostschweizerin musste einen Interview-, Autogramm- und Selfie-Marathon absolvieren.

Video «Begeisterter Empfang für Steingruber» abspielen

Begeisterter Empfang für Steingruber

1:32 min, vom 20.8.2016

Erst galt es für Giulia Steingruber, die zahlreichen Foto- und Interview-Wünsche der professionellen Medien zu erfüllen. Danach nahm die Ostschweizerin ein Bad in der Menge und musste viele Male für Selfies posieren. Von Blumen wurde die Bronzegewinnerin im Sprung geradezu überschüttet. Jede Turnerin der Riege Wil händigte Steingruber eine rote Rose aus.

«Es ist wunderschön so heimzukehren», zeigte sich die 22-Jährige vom Empfang gerührt. «Und ein schönes Gefühl zu spüren, von wievielen Leuten ich unterstützt werde.»

Jetzt ist Erholung angesagt

Steingruber brachte indes zum Ausdruck, dass die Wettkampf-Strapazen sie mitgenommen haben. Sie könne die anstehenden zwei Wochen Ferien bestens gebrauchen, meinte die Ostschweizerin.

Etwas unter ging neben dem Rummel um Steingruber, dass auch ihr Turn-Kollege Pablo Brägger und die Beachvolleyballerinnen Joana Heidrich und Nadine Zumkehr in die Schweiz zurückkehrten.

Sendebezug: Laufende Rio-Berichterstattung