Italienische Beachvolleyballerin positiv getestet

Die italienische Beachvolleyballerin Viktoria Orsi Toth ist im Vorfeld der Olympischen Spiele positiv auf das androgene Steroid Clostebol getestet worden.

Viktoria Orsi Toth wird in Rio nicht an den Start gehen dürfen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Positiver Dopingtest Viktoria Orsi Toth wird in Rio nicht an den Start gehen dürfen. Imago

Das Anti-Doping-Tribunal des Olympischen Komitees Italiens (CONI) schloss die 25-Jährige vorläufig bis zum Abschluss des Disziplinarverfahrens von Wettkämpfen aus. Orsi Toth hätte in Rio de Janeiro ab dem Wochenende gemeinsam mit Marta Menegatti antreten sollen. Nun droht ihr jedoch eine Sperre von bis zu vier Jahren.

Video «Viktoria Orsi Toth positiv getestet» abspielen

Viktoria Orsi Toth positiv getestet

0:18 min, vom 2.8.2016

Bereits der 5. Fall in Italien

Orsi Toth ist nicht der erste italienische Dopingfall in den Wochen vor Rio. Die Seglerin Roberta Caputo wurde wegen eines positiven Tests vorläufig aus dem Verkehr gezogen, ebenso der bereits vorbelastete Geher-Olympiasieger Alex Schwazer und Italiens Ruderhoffnung Niccolo Mornati. Zudem darf der Leichtathlet Jamel Chatbi wegen drei verpassten Tests nicht in Rio teilnehmen.