Zum Inhalt springen

Rio 2016 Kantersieg nach Traumstart: «Seleçao» im Final

Dank einem 6:0-Schaulaufen im Halbfinal gegen Honduras greift Brasilien beim olympischen Fussball-Turnier nach Gold. Im Endspiel kommt es zum Knüller gegen Deutschland.

Gerade einmal 14 Sekunden brauchte Neymar, um das Maracana-Stadion in ein Tollhaus zu verwandeln. Nach einem kapitalen Fehler von Honduras-Verteidiger Johnny Palacios netzte der Superstar zum 1:0 ein. Nach dem schnellsten Tor der Olympia-Geschichte war die Halbfinal-Party eröffnet.

Legende: Video «Blitzstart: Neymar kam, sah und traf nach 14 Sekunden» abspielen. Laufzeit 1:07 Minuten.
Vom 17.08.2016.

Angepeitscht vom frenetischen Publikum hatten die Brasilianer nach dem Blitzstart noch lange nicht genug. Gabriel Jesus stellte das Skore noch vor der Pause mit einem Doppelpack auf 3:0. Marquinhos, Luan und noch einmal Neymar vom Elfmeterpunkt erhöhten nach dem Seitenwechsel zum 6:0-Endstand.

Honduras schoss erst in der 82. Minute erstmals gefährlich aufs brasilianische Gehäuse. Keeper Weverton behielt aber die weisse Weste.

Nur Deutschland steht Gold noch im Weg

Eine Medaille hat die «Seleçao» damit schon auf sicher. Klar ist aber auch: Für die fussballverrückten Brasilianer zählt nur Gold.

Im Endspiel trifft das Team von Coach Rogerio Micale auf Deutschland. Die junge DFB-Elf besiegte Nigeria in überlegener Manier mit 2:0. Lukas Klostermann (9.) und Nils Petersen (89.) trafen für das Team von Coach Horst Hrubesch.

Sendebezug: Laufende Olympia-Berichterstattung

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Christoph Wyss (Schnousi)
    Gratulation an Brasilien.Schade geht es bei Neymar nie ohne Drama und Schauspielerei.Nach dem letzten Spiel kommt er aus dem Mannschaftsbus,schlendert lässig zu den Fans,schiesst Selfis und gibt Autogramme.Jetzt kommts:Er erinnert sich an ein Foul im Spiel,und kann sich auch mit Unterstützung von zwei Helfern kaum auf den Beinen halten,humpelt schmerzverzehrt davon.Dasselbe Heute nach dem 1:0.Theater ohne Grenzen.Wiederholung zeigt,dort wo er Schmerzen anzeigt war keine Berührung...Peinlich
    Ablehnen den Kommentar ablehnen